Hospitality-NewcomerStilwerk plant die Eröffnung von vier Hotels

Stilwerk-Geschäftsführerin Tatjana Gross und Inhaber Alexander Garbe. (Bild: Stilwerk)

Mit vier Projekten fällt der Startschuss für Stilwerk, den Hospitalitymarkt zu erobern. Dabei soll sich der Aufenthalt für die „Bewohner“ wie in einem Einfamilienhaus anfühlen.

Das Unternehmen Stilwerk betreibt neben einem Online-Shop für Designer-Möbel und –Wohnaccessoires aktuell an den Standorten Hamburg, Berlin und Düsseldorf Designcenter, in denen Innenarchitekten und Planer den Kunden mit Beratung zur Seite stehen. Ziel ist es, ein Komplettpaket aus einer Hand zu liefern – vom einzelnen Möbelstück bis zur kompletten Planung von Haus oder Wohnung.

Die vier neuen Hospitalitykonzepte von Stilwerk entstehen in Rotterdam, Travemünde, Hamburg und Harburger Berge. Das Besondere: Der Gast soll hier zum Bewohner werden; Konzepte sollen als Inspirationsquelle für Designliebhaber dienen. Anspruchsvolles Design ist integraler Bestandteil der DNA von Stilwerk und seinen drei Designcentern in Berlin, Düsseldorf und Hamburg. Mit dem Ausbau des Markenkerns vereint es mit Retail und Hospitality zwei Welten unter einem Dach. „Mit den neuen Hospitality-Projekten möchten wir die Designvielfalt aus dem Stilwerk Kosmos, der über 800 Marken umfasst, für unsere Kunden noch erlebbarer machen. Und das nicht im Stil eines typischen Showcase Designhotels, sondern wie in einem realen Einfamilienhaus“, erklärt Geschäftsführerin Tatjana Groß am 8. Januar 2019 in Hamburg. Gemeinsam mit Inhaber Alexander Garbe stellte sie – langjährige Management-Erfahrung im operativen Hotelbetrieb und der Hotelentwicklung und -realisierung mitbringend – die vier Konzepte vor.

Küche als Zentrum

Beim Raumkonzept der vier Projekte, angelehnt an das Wohnen in einem Einfamilienhaus, ist die Küche das Zentrum des Miteinanders. So wird eine Wohnküche das Herzstück der Stilwerk Hotels bilden. Hier checken die Gäste ein und aus; hier treffen sie sich, um zu reden, ein Glas Wein zu trinken oder gemeinsam kreativ zu werden. Die Bewohner sollen in den Hotels Möbel in entspannter Atmosphäre persönlich erleben und darin Probe zu wohnen. Hat der Gast ein Möbelstück gefunden, das ihn besonders anspricht, so kann er Details in der digitalen Gästemappe nachschlagen und auf Wunsch eine Erstberatung durch das Hotelpersonal erhalten.

Rotterdam: Backstein und Tageslicht

Bis 2021 entsteht in Rotterdam auf der Halbinsel Katendrecht am Rotterdamer Rhijn- und Maashaven eine neue Design-Destination. Der historische Speicher mit modernem Tageslicht-Atrium vereint eine 3.500 Quadratmeter große, offene Retail-Fläche mit den Hospitality-Bereichen Serviced Apartments, Co-Working, Gastronomie und Markthalle zu einem Gesamtkonzept. Eine schwebende goldene Dachskulptur krönt den Backsteinbau. Als Architekten zeichnen sich die Büros Renner Hainke Wirth Zirn Architekten & Wessel de Jonge Architecten verantwortlich.

Travemünde: Wie daheim

Auf einem 4.000 Quadratmeter großen Grundstück nahe der Travemünder Strandpromenade, eröffnet Stilwerk bis 2021 ein Hotel Garni mit einzigartigem Raumkonzept − im Stil eines Einfamilienhauses mit inspirierendem Interior Design. Die rund 80 individuell gestalteten Zimmer, ein parkähnlicher Garten und die zentrale Wohnküche bieten den Gästen Raum für Begegnung, Kreativität und Entspannung zugleich. Die in hellem Stein gehaltene Fassade des Neubaus wird von spine architects gestaltet; das offene Raumkonzept mit Atrium stammt aus der Feder von Stephen Williams Associates.

Harbuger Berge: Vor den Toren Hamburgs

Ein besonderes Hideaway − abgeschieden und doch nah an der Hansestadt Hamburg – soll bis 2021 auf einem 18.000 Quadratmeter großen Grundstück am Wulmsberg in den Harburger Bergen entstehen. Charakteristisch für den Ort sind die Ruhe, die Weite und der unverbaubare Panoramablick auf die Elbe. In 100 individuell gestalteten Zimmern und den 15 long-stay Apartments des Full-Service Hotels sollen die „Bewohner auf Zeit“ entschleunigen und sich inspirieren lassen. Federführendes Architekturbüro für den visionären Umbau ist Renner Hainke Wirth Zirn Architekten.

Hamburg: Design erleben

Mitten im Herzen von Hamburg – im Stadtteil Rotherbaum zwischen Universität und Alster – liegt eine historische Stadtvilla, die als Hotel Garni mit 24 individuell geschnittenen Zimmern und einem großen Garten seine Gäste empfängt. Bis Mitte 2019 wird das rund 800 Quadratmeter umfassende Hotel-Juwel von Stephen Williams Associates konzeptionell zum Stilwerk Hotel umgestaltet. Einladende Spaces und gemütliche Rückzugsorte: Gemeinsam mit langjährigen Möbelpartnern lässt Stilwerk seine Hausgäste Wohndesign persönlich erleben.