Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Management Homeoffice im Hotel: Dave schlägt neues Nutzungskonzept vor

Homeoffice im HotelDave schlägt neues Nutzungskonzept vor

Der Deutsche Anlage-Immobilien Verbund (Dave) hat angeregt, leerstehende „Corona-Immobilien“ für neue Homeoffice-Konzepte zu nutzen. Er sieht gerade für Hotels in diesem Bereich Potenzial und erklärt, welche technologischen Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen.

Das Thema Homeoffice ist nicht nur ein Lockdown-Symptom, sondern bleibt in Teilen auch nach der Pandemie fester Bestandteil der neuen Realität, ist sich der Deutsche Anlage-Immobilien Verbund (Dave) sicher. Er ist ein Zusammenschluss von zwölf Immobiliendienstleistungsunternehmen an 30 Standorten in Deutschland.

Long- und Shortstay-Konzepte für Hotels

Nicht jeder verfügt über ein eigenes Arbeitszimmer zu Hause oder die technischen Möglichkeiten für das flexible Arbeiten im Homeoffice. Neue Konzepte für diese Art von Arbeiten werden daher immer gefragter, so der Verbund. „Gerade für Hotelimmobilien bieten sich hier neue Nutzungen für Long- oder Short-Stay-Arbeitswelten an“, erklärt Corvin Tolle, Dave-Partner Berlin.

Sichere IT-Infrastrukturen

Wichtig ist dabei eine adäquate digitale Infrastruktur mit leistungsfähiger und sicherer Technik“, ergänzt Gerhard Alles, Dave-Stuttgart. Ein optimales Angebot an Optik, Akustik und Diskretion für den geschäftlichen Einsatz zu variablen Kosten könne die Homeoffice-Situation für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer sinnvoll ergänzen.

Innenstädte und Pendler-Gebiete neu beleben

„Auch leerstehende Büro- oder Einzelhandelsflächen eignen sich für die Nutzung als Homeoffice-Flächen“, führt Axel Quester, Dave-Partner Duisburg, aus. Besonders in suburbanen und Pendler-Gebieten wird der Bedarf an solchen Flächen nach Angaben des Verbunds zunehmen.

„Die Drittverwendungsfähigkeit wird eines der größten Themen der Zukunft sein, um Innenstädte oder auch Speckgürtel zu beleben“, so Sven Keussen, Dave-Partner München, abschließend. In Ballungszentren mit hoher Wohnungsknappheit biete ein solches Angebot Arbeitgebern mehr Flexibilität, um Projektteams oder angeworbene Arbeitnehmer aus dem In- und Ausland unterzubringen.

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Anzeige

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link