FBMAHochkarätiges Tagungsevent

Das abwechslungsreiche Programm – von Spitzengastronomie bis zur urtypischen Kneipe, von Bio-Pionieren bis zum Kreativkonzept – begeisterte die rund 100 Teilnehmer der Herbsttagung der Food + Beverage Management Association vom 14. bis 15. Oktober 2012 in Essen.

Am Sonntag stand eine Schlosshotel-Tour auf dem Programm. Im Grandhotel Schloss Bensberg übernahm Executive Assistant ­Manager Gerrit Thiebes die Hausführung. Im Schlosshotel Lerbach hieß Direktor Christian Siegling die Gäste willkommen. Hausherr Michael Lübbert begrüßte die Gruppe im Schlosshotel Hugenpoet zum Fingerfood-Buffet von Sterneköchin Erika Bergheim und ihrem Team. Mit einem Besuch in der »Ampütte«, der ältesten Kneipe Essens, endete die Tour.

Im Rahmen des Vortragsprogramms am Montag präsentierte Markus Urselmann als Verantwortlicher für PR und Events das Unperfekthaus in Essen. Das Zentrum für Kreativität bietet eine Plattform für rund 500 Künstler, Vereine und Gruppen. Wirtschaftliche Standbeine sind die Eintrittsgelder der Besucher, die Events, das Hotel im WG-Stil sowie die täglich geöffnete Gastronomie. Der Name ist Konzept: Unperfektion und Fehlerfreundlichkeit sind Bestandteil der dynamischen Konzeption und – laut Markus Urselmann – auch in der Gastronomie von Vorteil. Aktuelles Projekt ist ein Hotelneubau, der mit 35 ­Betten und einer community-affinen Struktur ab voraussichtlich Februar 2013 das Angebot des Unperfekthauses ergänzen wird.

Die Entwicklung vom Demeter-Bauernhof zum mittelständischen Bio-Unternehmen ließen Simon und Dominik Tress Revue passieren. Der bekannte TV-Koch und Autor Simon Tress stellte die Geschäftsfelder vom Biohotel-Restaurant Rose, dem Ausflugslokal »Wimsener Mühle«, der Eventlocation Schloss Ehrenfels bis zur Rose Biomanufaktur vor. Unter dem Motto »Im Mittelpunkt steht der Mensch« entwickeln die vier Tress-Brüder in der vierten Generation ihr ganzheitliches Konzept durch fortlaufende Diversifikation weiter und sind unter anderem mit frischen Bioland-Suppen im Einzelhandel vertreten. Dominik Tress: »Unter der Marke ›Küchenbrüder‹ wollen wir mit innovativen Produkten Bio verjüngen.«

Rainer Bierwirth, der Initiator erfolgreicher Gourmetmeilen und Festivals, führte in die Tradition der Essener Hausmannskost mit Henkelmann, Gartenprodukten, Tauben und Kaninchen ein. Im Jahr 1998 entwickelte er das Konzept der Gourmetmeile in der Essener Innenstadt, die sich zum Besuchermagnet entwickelt hat und von der Presse als »Königin der Gourmetmeilen« gefeiert wird. Aus der Gourmetmeile wurde über die Jahre in enger Zusammenarbeit mit Essener Gastronomen ein ganzjähriges Veranstaltungsprogramm.

Zu Entstehung und Kennzeichen der Spitzengastronomie sprach die Gastronomin, Verlegerin und Journalistin Uta Bühler. Aus ihrer Sicht ist eine Entwicklung vom Handwerk zum Kunsthandwerk zu beobachten. Ein Indiz sei die Zunahme der Komponenten eines Gerichtes, die heute 15 und mehr betragen. Uta Bühler plädierte dafür, den Fokus verstärkt auch auf den Service zu legen. Ihre Forderung: Servicekräfte zu Gastgebern machen.
Mit einer angeregten Diskussionsrunde der Referenten, moderiert von Welcome Hotels-Geschäftsführer Mario Pick, endete das Vortragsprogramm.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here