Hilton Hotelzimmer-Konzepte für die Zukunft

Die Hilton Innovationen Nucalm und Neural (Foto: Hilton)

Zur diesjährigen ITB hatte Hilton ganz besonders Gepäck an Bord: eine Auswahl an innovativen Produkten, die vor allem das Gästeerlebnis auf den Zimmern verbessern sollen. Im Interview erklärt Jonathan Wilson, Vice President Customer Experience and Innovation, die Ideen dahinter.

Anzeige

Tophotel: Herr Wilson, Hilton will das Gästeerlebnis mit zahlreichen Innovationen verbessern. Welche Entwicklungen stehen hierbei im Fokus?
Jonathan Wilson: Hilton ist führend bei der Entwicklung bahnbrechender Technologien, die das Reisen für unsere Gäste verbessert. Um dies zum Leben zu erwecken, haben wir Ende vergangenen Jahres unsere eigene ›Innovation Gallery‹ eröffnet. Diese stellt unsere Kultur der Kreativität und das kontinuierliche Streben nach sinnvollen Innovationen heraus. Innovationen, die jeden Aspekt der Gästeerfahrung erleichtern und verbessern – von Smartphone-Funktionen wie dem Digital Key bis hin zu Räumen, die integriertes Entertainment ermöglichen. Im März 2018 haben wir eine Auswahl an spannenden Produkten aus unserer ›Innovation Gallery‹ nach Berlin gebracht, um sie den Medien zu präsentieren. Dies sind Produkte, die wir derzeit testen und entwickeln, um die Gästeerfahrung in unserem Portfolio zu optimieren.

Tophotel: Die wichtigsten Innovationen aus Ihrer Sicht?
Jonathan Wilson: ›Nucalm‹ beispielsweise ist ein Gerät, das vielbeschäftigten Reisenden hilft, sich zu entspannen. Die Technologie versetzt Reisende in einen Erholungszustand, sodass die Nutzer in nur 20 Minuten so viel Erholung wie in zwei Stunden Schlaf bekommen. Wir haben in Berlin auch ›Meural‹ präsentiert, einen digitalen Bildschirm, der alles anzeigen kann – vom Lieblingskünstler bis zu Familienfotos. Der digitale Bildschirm ist ein weiterer Schritt in Richtung Personalisierung von Hotelzimmern. Unser digitaler Check-in, der Digital Key und unsere Hilton Honors App bleiben für uns weiterhin im Fokus, die wir als wichtige Technologien in unseren Häusern auf der ganzen Welt in großem Umfang einführen. Der Digital Key ist jetzt in mehr als 2.500 Hotels weltweit verfügbar.

Tophotel: Wann könnten die Neuentwicklungen zum Einsatz kommen?
Wilson: Die ›Innovation Gallery‹ ist ein Raum für Hilton, um die Produkte und Prozesse, die wir kreieren, zu entwickeln, zu testen, zu skalieren und zu präsentieren. Alle präsentierten Produkte wurden kürzlich eingeführt oder werden gerade getestet. Ein weiteres Konzept, das derzeit getestet wird, ist ›Five Feet to Fitness‹. Hier können Gäste ganz in der Privatsphäre ihres Hotelzimmers trainieren. Ziel ist es, das Konzept in Zukunft auf mehrere Häuser auszuweiten, damit Gäste sich Fitness und Wohlbefinden ganz nach ihrem eigenen Zeitplan widmen können.

Tophotel: Werden die Neuentwicklungen in allen Hilton-Brands Anwendung finden?
Wilson: Die Innovationen sind nicht markenspezifisch. Ziel ist es, die Produkte in Zukunft weltweit über mehrere Häuser und Marken hinweg verfügbar zu machen und dabei das Zielpublikum der Marke zu berücksichtigen. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Produkten und Dienstleistungen für die Entwicklung und Erprobung in unseren Hotels.

beam

Beam
Das Smart-Entertainment-Produkt »Beam« bietet über das Fernsehen hinaus die Möglichkeit, eigene Unterhaltungsformate zu strea­men oder Informationen über das Hotel zu erhalten. Der Pico- Projektor oder der Computer im Zimmer können auf einfachste Art und Weise aktiviert werden und bieten eine Kinoerfahrung im Vollbildmodus.

Anzeige