HDV-Frühjahrstagung Zertifizierungen, faire Jobs und Show-Biz

Jürgen Gangl, Guido Zöllick

Auf der Frühjahrstagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) stellte der Vorsitzende Jürgen Gangl neue Kriterien für die Aufnahme in die Vereinigung vor, kündigte eine Intensivere Zusammenarbeit mit Verbänden wie der FBMA an und begrüßte in der »Aktuellen Stunde« den neuen Dehoga-Chef Guido Zöllick (Foto).

Anzeige

Die Ergebnisse der HDV-Frühjahrstagung im Überblick:

• 156 ordentliche Mitglieder und 54 Fördermitglieder zählt der Verband derzeit, was sich laut Gangl auf 200 ordentliche Mitglieder steigern ließe. Um dies umzusetzen, wurden die Aufnahmevoraussetzungen für die Mitgliedschaft geändert. Statt bisher drei Jahre Berufserfahrung als General Manager müssen die Bewerber ab sofort ein Jahr in der Position des Direktors nachweisen.

• Da immer mehr Ausbildungsplätze in der Hotellerie unbesetzt bleiben, hat die HDV gemeinsam mit der DEKRA Assurance Services GmbH 2013 das Gütesiegel „Exzellente Ausbildung“ eingeführt. Derzeit sind 41 Hotels zertifiziert, weitere 55 Betriebe stehen in der Pipeline.

 • Eine positive Bilanz zog Jürgen Gangl für die wirtschaftliche Situation der Hotellerie in Deutschland, blickte aber auch auf die Herausforderungen, vor denen die Branche seit geraumer Zeit steht. Bei diversen Themen wie zum Beispiel der überfälligen Reformierung des Arbeitszeitgesetzes oder den unfairen Wettbewerbsbedingungen durch die Sharing Economy bestehe dringender politischer Handlungsbedarf.

• In Sachen Zusammenarbeit von Verbänden verwies Jürgen Gangl auf den intensiven Austausch mit der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) und kündigte eine Zusammenarbeit mit der Food & Beverage Management Association (FBMA) an. Geplant ist eine gemeinsame Veranstaltung von HDV und FBMA im Herbst 2018.

• In seinem Vortrag zu aktuellen Branchenentwicklungen und Aktivitäten des Dehoga sprach auch Guido Zöllick sich für die Notwendigkeit eines gemeinsamen Auftritts der Branchenverbände aus, um für verbesserte Rahmenbedingungen zu kämpfen und die Branche weiterzuentwickeln.

• Diverse Gastvorträge gab es im Rahmen des Jahresauftakt-Meetings. Rechtsanwältin Naida Sehic von Spirit Legal LLP referierte zum Thema Daten- und Melderecht sowie Wettbewerbsrecht, und Alexander Aisenbrey präsentierte die Vereinigung Fair Job Hotels e.V..

• Ein weiterer prominenter Gast der HDV-Frühjahrstagung war der bekannte Musik-Produzent und ehemalige Bertelsmann-Manager Thomas Stein. Er gab in seinem launigen Vortrag seine Erfahrungen mit der Hotellerie zum Besten und erläuterte den Zusammenhang zwischen Hotelgeschäft und Show Business.

•  Der „Deutsche Hotelnachwuchs-Preis” ging an Christine Schöner, Front Office Manager in den 25hours Hotels HafenCity und Altes Hafenamt in Hamburg.

Weitere Infos unter www.hdvnet.de

 

Anzeige