Halbjahresbilanz 2019Umsatz von B&B steigt um mehr als 20 Prozent

Max C. Luscher, Geschäftsführer der B&B Hotels, ist zufrieden mit dem ersten Halbjahr. (Bild: B&B Hotels)

Positive Bilanz: Die B&B-Hotels haben ihre Zielsetzung für das erste Halbjahr 2019 übertroffen. Mit einem Anstieg von 18 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Umsatz um rund 22 Prozent gestiegen.

Anzeige

Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen in den ersten zwei Quartalen 2019 einen Umsatz von 99 Millionen Euro. Die GOP-Marge blieb unverändert, ebenso die Zimmerrate mit rund 64 Euro. Die durchschnittliche Auslastung der Hotels liegt bei 64,5 Prozent und hat sich damit um 1,2 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Dabei wuchs der Erlös pro verfügbarer Zimmerkapazität (RevPAR) um 3,5 Prozent an.

Gästezufriedenheit gestiegen

Besonders stolz ist das Unternehmen auf die laut eigener Aussage kontinuierlich steigenden Werte der Gästezufriedenheit. Demnach sei der TrustYou-Score auf 83 Punkte geklettert und die Weiterempfehlungsrate habe sich auf 95 Prozent erhöht. Erst jüngst wurde das Unternehmen darüber hinaus im Focus Deutschlandtest mit dem Siegel “Höchste Weiterempfehlung” ausgezeichnet. “Die Zufriedenheit unserer Gäste ist für uns das höchste Gut. Darauf zielt all unser Handeln ab“, so Max C. Luscher, Geschäftsführer der B&B Hotels.

Mehrere Neueröffnungen

Im ersten Halbjahr 2019 eröffnete B&B Häuser in Bremen, Stuttgart, Köln-Troisdorf, Neuss, Jena, Wolfsburg sowie zwei Hotels in Österreich (Graz und Wien). Mit den weiteren geplanten Neueröffnungen in Marburg, Rostock, Wetzlar und Aachen soll das Portfolio bis Ende 2019 insgesamt 133 Hotels in Deutschland sowie drei Hotels in Österreich umfassen. Langfristiges Ziel der Budget-Hotelkette ist es, das Netzwerk bis 2030 auf über 300 Hotels in Deutschland sowie 3.000 Hotels weltweit auszubauen.

Anzeige