Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start People & Brands People Peter Humig, GM des Four Seasons Hotel New York Downtown: Gipfelstürmer...

Peter Humig, GM des Four Seasons Hotel New York Downtown Gipfelstürmer im Großstadt-Dschungel

Aber dann kam Whistler. 2012 wurde Peter Humig der Posten des General Managers im kanadischen Four Seasons Resort and Residences Whistler in British Columbia angeboten. Skigebiet. Bergidyll. Peter Humigs Gipfel. »In dem Moment habe ich erstmals meine innere Ruhe gefunden.« Seine blauen Augen leuchten, als er von den Herausforderungen spricht, denen er sich dort stellte. »Es war ein Condo Hotel, das sich finanziell noch nicht selber getragen hat, als ich dort anfing. Ich habe ganz schnell erkannt, dass es komplett falsch aufgestellt war – Konzept und Mitarbeiter stimmten nicht.« Der neue General Manager brachte frischen Wind nach Whistler. Innerhalb von drei Jahren führte er das Haus in die schwarzen Zahlen, es wurde zum zweitbesten Hotel Kanadas und zum einzigen Fünf-Sterne-Resort des Landes ernannt. »Plötzlich lief es wie geschmiert. Für mich war es genau der richtige Ort, es fühlte sich an wie eine zweite Haut.« Der Skifahrer aus Arosa war zufrieden, seine Frau und die Kinder auch. Im Alter von 41 Jahren hisste er die Fahne und reflektierte den Aufstieg. »Mir wurde dann eine Sache klar, dass ich den viel höheren Gipfel im Leben schon erreicht hatte: meine Familie.«

Der Erfolg in Whistler brachte ihn 2015 bei der Konzernleitung ins Gespräch für einen »Achttausender«. »In New York kommt ein neues Hotel. Der Besitzer will jemanden, der jung, dynamisch, unkonventionell ist, der die Dinge ein bisschen anders macht. Ich denke, Du bist der Richtige, Peter.« Peter Humig wird General Manager des Four Seasons Hotel and Private Residences New York Downtown.

»Lobby.« Die Frauenstimme im Fahrstuhl kündigt den Empfangsbereich an. In den Stockwerken 38 bis 82 des Wolkenkratzers liegen die Residences mit ihren Dachterrassen, der Hotelbereich umfasst die Etagen 1 bis 24 und die Lobby im Erdgeschoss. Hier beobachtet Peter Humig, wie einst in Arosa, das Geschehen: Damen im kleinen Schwarzen, Herren im Maßanzug, eine Familie beim Check-in, ein junges Paar beim Betreten des Restaurants CUT von Wolfgang Puck. Auch heute fasziniert ihn die Atmosphäre in der Lobby – nur statt hinterm Vorhang versteckt steht Peter Humig aufrecht im Mittelpunkt des Geschehens, neben einer goldenen Skulptur aus gestapelten Büchern. »Ich kann’s immer noch nicht glauben und bin sehr glücklich und dankbar. Ich habe eine tolle Aufgabe hier.«

Die Ziele für das neue Hotel in New York hat er seit dem Opening stets im Blick. »Es muss sich in kurzer Zeit finanziell selber tragen und innerhalb von 24 Monaten wollen wir zum Fünf-Sterne-Hotel ernannt werden. Außerdem wollen wir uns hier vom Rest der Kette etwas absetzen – der Gast entwickelt sich weiter, wir wollen uns auch weiterentwickeln und haben die Möglichkeit, neue Impulse zu geben.« Trends zu erspüren und zu setzen. Die Ansprüche der Millennials haben sich auf Gast- und Mitarbeiterseite verändert. »Ich habe noch gelernt: Kopf runter, hart arbeiten, schaffst Du schon! – Heute ist die Antwort: Spinnst Du? Ich arbeite doch nicht sieben Tage die Woche!« Als GM versucht Peter Humig, auch die Bedürfnisse seiner Mitarbeiter wahrzunehmen und den Yogakurs oder Konzertbesuche bei den Arbeitszeiten zu berücksichtigen. Seine freien Tage sind Samstag und Sonntag – auch um als gutes Vorbild zu zeigen, dass ein Privatleben und die Arbeit in der Hotelbranche heutzutage vereinbar sind. Mit seiner Frau und den vier Kindern lebt er in einem Einfamilienhaus in New Jersey; für ihn bedeutet das wochentags eineinhalb Stunden Bahnfahrt pro Strecke. Am Wochenende machen sie gemeinsam Ausflüge. »Ich brauche Aktivität. Eishockey, Skifahren, Mountainbiking, Wandern – ich mag die körperliche Anstrengung und frische Luft im Gehirn.« Wieder lacht er und ist froh, dass er beim Sport gedanklich loslassen kann. Und vertrauen. »Wer in meinem Beruf erfolgreich sein will, der kann das nur, wenn die Mitarbeiter vor einem gehen und nicht hinter einem herlaufen.« Er hält inne. Neue Gäste treten durch die gläserne Eingangstür und werden herzlich in Empfang genommen. Die Anreisenden strahlen. Und Peter Humig tut es auch. Angekommen auf dem Gipfel.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link