GeschäftszahlenB&B steigert Umsatz um 17 Prozent

Max C. Luscher, Geschäftsführer der B&B Hotels GmbH in Deutschland

Die Economy-Gruppe B&B Hotels wächst rasant weiter: Mit einem Plus von 22,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz im vergangenen Jahr um insgesamt 17 Prozent auf 155 Millionen Euro gestiegen. Dabei wuchs der RevPAR um 1,6 Prozent im Vergleich zu 2016 an.

B&B Hotels betreibt aktuell 102 Hotels in Deutschland. In den letzten drei Jahren konnte der Umsatz um 60 Prozent gesteigert werden. „Wir freuen uns nicht nur, dass wir bei allen finanziellen  Kennzahlen ein Plus verzeichnen können, sondern vor allem auch bei unserer Kundenzufriedenheit“, sagt Geschäftsführer Max C. Luscher. Diese sei um rund einen Prozentpunkt auf 81,5 angestiegen.

Das 100. B&B Hotel wurde im Dezember 2017 am Berliner Alexanderplatz eröffet. Im vergangenen Jahr feierten elf weitere Hotels in Offenburg, Lüneburg, Halle (Saale), Braunschweig, Rosenheim, Wuppertal, Dortmund, Magdeburg, Neu-Ulm, Weimar und München ihre Eröffnung. Mit der Erweiterung des B&B Hotel Frankfurt-Hbf wuchs die Hotelkette um 1.394 auf 10.523 Zimmer in 2017. Elf bestehende Häuser in Deutschland sind zudem renoviert worden.

Für 2018 sind weitere 15 Hoteleröffungen in Deutschland in Planung sowie die Expansion nach Österreich. „Mit der positiven Entwicklung auch im vergangenen Jahr kommen wir unserem Ziel, bis 2020 mit 150 Hotels in Deutschland vertreten zu sein, wieder ein Stück näher“, so Luscher. „Wir sehen auch weiterhin ein großes Potential für unser Produkt der günstigen Übernachtungen bei hohem Qualitätsanspruch.“ Auch international wächst B&B Hotels weiter: Der Markteinstieg in der Schweiz und in Belgien, sowie die Expansion in Brasilien, Italien, Spanien, Polen und Frankreich ist in vollem Gange.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here