Gastro VisionFörderpreise an Start-ups verliehen

(V.l.) Amelie Vermeer und Julia Piechotta von Spoontainable. (Bild: Gastro Vision)

Frischer Wind für Hotellerie, Gastronomie und Catering: Dieser Tage vergab die Jury in Berlin bereits zum 16. Mal den Förderpreis der Gastro Vision. Unter anderem siegten die Hersteller eines essbaren Löffels.

Anzeige

Im Bereich analog überzeugte das Unternehmen Spoontainable mit einem essbaren Löffel aus den Fasern von Kakaoschale. Er wird stabil und nachhaltig hergestellt, gibt keinen Geschmack an die Speisen ab und kann sogar gegessen werden. Das Unternehmen plant, schon bald mit weiteren Produkten Alternativen für die Branche zu schaffen.

Im Bereich digital wurde das Unternehmen SBI – Support by Improvement mit ihrem intelligenten kontakt- und bargeldlosen Bezahlsystem “sionum.Pay” ausgezeichnet. Durch die Kombination von Scanning und den Einsatz von Artificial Intelligence können Speisen und Getränke erkannt und automatisch über “sionum.Pay” beglichen werden.

Gemeinsam mit zwölf anderen Finalisten präsentierten die Gewinner ihre Ideen
im Motel One Upper West Berlin. Die Gastro Vision unterstützt die zwei Sieger nun bei der Einführung ihrer Produkte – sie dürfen ihre Konzepte auf der Messe vorstellen.

Anzeige