Hotelaktienbörse 12/2011Furcht vor der Rezession

Asien kann sich aus dem sich eintrübenden globalen Tourismusumfeld derzeit etwas abheben. Wer in diesen Tagen rund um die Welt reist, wird feststellen, dass immer mehr chinesische Touristen die von der Regierung gebotene Chance auf eine Weltreise nutzen. Auch innerhalb Chinas wird von lebhaften Reiseaktivitäten mit teilweise zweistelligen prozentualen Steigerungsraten berichtet.
Ähnlich positiv sind die Zahlen, die die Regierung von Sri Lanka – dem einstigen Ceylon – in den vergangenen Tagen vorlegte. In den ersten 10 Monaten dieses Jahres erreichten die Touristenzahlen neue Rekordwerte. Nachdem im Mai 2009 ein über 25 Jahre dauernder Bürgerkrieg beigelegt wurde, haben sich nun immer mehr ausländische Touristen aufgemacht, um den Inselstaat zu besuchen. In den ersten 10 Monaten 2011 stieg die Zahl der Touristen gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 34,2% auf die Rekordmarke von 667.569. Die Regierung in Colombo strebt bis zum Jahr 2015 einen Anstieg der Touristenzahl auf 2,5 Mio und ein daraus resultierendes Einkommen in Höhe von umgerechnet 2,75 Mrd US-$ an. Der Aktienindex für Hotel- und Tourismusfirmen hat sich an der Börse in Colombo in diesem Jahr in etwa vervierfacht.

Anzeige

Die in Johannesburg angesiedelte Hotelgesellschaft Tsogo Sun Holdings Ltd. hat ihre Gewinnschätzung für das erste Halbjahr vorgelegt. Das neue Management unter Führung von Vorstandschef Marcel von Aulock und Finanzchef Rob Huddy geht davon aus, dass der Bruttogewinn im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2011 / 2012 um 32 bis 36% über dem des Vorjahres liegen dürfte. Beim Nettogewinn wird eine Steigerung um 21 bis 25% erwartet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here