Für mehr Nachhaltigkeit und EffizienzTextilverbund gründet wissenschaftlichen Beirat

Rolf Slickers, (Geschäftsführer der Servitex GmbH) und der wissenschaftliche Beirat. (Bild: Servitex)

Der Textilverbund Servitex hat einen wissenschaftlichen Beirat gegründet. Im Fokus stehen die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung sowie das Ziel, Qualität und Produktivität zu verbessern.

Anzeige

Ende 2019 lud das Unternehmen zum ersten gemeinsamen Meeting und Kennenlernen in das Regent Hotel in Berlin. Unter dem Motto „Zukunft im Blick“ will der Verbund textiler Dienstleister mit seinen Mitgliedsbetrieben sich auf die in Zukunft anstehenden Herausforderungen vorbereiten. „Der technische Fortschritt macht weder vor der Hotellerie noch vor unseren Wäschereien halt. Regelmäßige Neuerungen und Weiterentwicklungen setzen entsprechendes Fachwissen voraus. Darüber hinaus werden Prozesse ständig stärker automatisiert. Im gleichen Zuge gewinnen die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit immer größere Bedeutung. Nicht nur die Hoteliers hinterfragen diese – es sind auch deren Gäste“, so Rolf Slickers, Geschäftsführer der Servitex GmbH.

Jürgen Diener, Inhaber der Servitex-Wäscherei Diener, fügte hinzu: „Eigentlich sind wir die ältesten Recycler der Welt. Ein Produkt, welches nicht mehr brauchbar ist, wird durch uns wieder brauchbar gemacht. Außerdem sind wir bereits seit vielen Jahren in puncto Nachhaltigkeit sehr engagiert: Dazu gehört unter anderem, dass wir keine Leerfahrten der LKW zulassen, die Nutzung eigener Tiefbaubrunnen, Wiederverwendung des Wassers oder den Einsatz von speziellen Wasserfiltern, um Mikroplastik auszusieben.“

Die vier Experten des wissenschaftlichen Beirates von Servitex beschäftigen sich unter anderem mit Fragestellungen nach dem vermehrten Einsatz alternativer Rohstoffe aus der Heimat, dem effizienteren Waschen von Textilien sowie danach, wie der Kundennutzen durch innovative Technologien gesteigert werden kann und die Hygiene weiter verbessert wird.

Zu den Beiratsmitgliedern gehören Dr. Alexandra Woithe, die bei der Hessnatur Stiftung für Textilökologie, Materialien und Richtlinien zuständig ist, Prof. Dr. h.c. Stephan Gerhard, Gründer der Treugast Solutions Group und CEO der Solutions Holding, Dr. Geert Böttger, Berater, Analyst, Referent und Autor sowie Anja Van Bocxlaer, Chefredakteurin der Fachzeitschriften RFID im Blick und RFID & Wireless IoT Global.

Rolf Slickers betont, dass das Augenmerk auch auf die Kultivierung der Stärken eines inhabergeführten Betriebes gelegt werden soll. „Das ist, was uns ausmacht. Familiengeführte Unternehmen mit Persönlichkeiten, die auch Persönlichkeiten als Mitarbeiter beschäftigen. Wir wollen daher den Menschen selbst stärker in den Fokus nehmen und übersetzen ‚Human Resources‘ mit ‚Human Relations‘. Damit meinen wir die Beziehungen zu Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Partnern. Also zu allen. Wir bieten Mitarbeitern nicht nur einen Job, sondern ein Zuhause.“

Anzeige