FCSIFrische Impulse für 2012

Mehr Wahrnehmung in der Branche, Kompetenzforum, Jahrestagung und kontinuierliches Mitgliederwachstum – FCSI-Präsident Martin Rahmann informiert über Wünsche, Vorhaben und Veranstaltungen, die sich der Verband dieses Jahr auf die Fahne geschrieben hat.

Anzeige

»Es ist schon fast zu einer Tradition geworden, dass wir jeweils zu Beginn eines jeden Jahres einen Ausblick auf das nächste Jahr geben. Der Ausblick auf 2012 – verbunden mit einem kurzen Rückblick auf 2011 – scheint so völlig anders als die Jahre zuvor.

Die Zeit der sonst üblichen Besinnung zwischen den Jahren verging wie im Flug und war wie die vorangegangenen Wochen und Monate geprägt von zahlreichen Unsicherheiten, auch politisch motivierten Fakten, Diskussionen und Pressemitteilungen, die eine Entspannung im üblichen Sinne kaum zuließen.

Eine große Aufgabe für das neue Jahr wird das Zurückgewinnen des verloren geglaubten Vertrauens sein. Sei es das in unsere Währung, das in bestehende Finanzmärkte oder das in die Politik samt damit verbundener Rahmenbedingungen. Erste zarte Pflänzchen der Zuversicht sind bereits wahrnehmbar. Zahlreiche Prognosen signalisieren Optimismus. Das Ausland schaut respektvoll und mitunter auch voller Neid auf unseren Umgang mit der Krise, die nicht schlimmer herbeigeredet werden sollte, als sie wirklich ist. Insbesondere in unserer emotional geprägten Gastgeberbranche ist es unabdingbar, dass wir Freude und Zuversicht ausstrahlen, um unseren Gästen eine willkommene Abwechslung zu bieten. Auch wir Berater und Planer des FCSI sehen zahlreiche Chancen und Möglichkeiten, mit viel Kraft und voller Zuversicht in die Zukunft blicken zu können – ohne zu verkennen, dass es viel zu tun gibt.

Vertrauen zu gewinnen, heißt auch, in den Umgang miteinander zu investieren. In schwierigen Zeiten rückt man zusammen – das war schon immer so und sollte auch so bleiben. Die Sehnsucht der Menschen nach Nähe und dem respektvollen Umgang miteinander ist gegeben. Nicht zuletzt deswegen werden Freundschaften über soziale Netze im World Wide Web aufgebaut und gepflegt.

Der FCSI Deutschland Österreich e.V. jedenfalls wird alles tun, dass dieses Jahr einen positiven Verlauf für seine Mitglieder und für die Branche nimmt. Auf der sehr erfolgreichen Jahrestagung in Salzburg wurde vor wenigen Wochen ein neuer Vorstand für drei Jahre gewählt. Die Neuen an Bord – Helge Peter Pahlke (Finanzen), Björn Grimm (Marketing) und Klaus Häck (Wissen und Bildung) – sind alle-samt Networker und engagieren sich, um die Erfolgsgeschichte unseres Verbandes mitzugestalten. Sie sind eloquente Unternehmer, die frische, neue Impulse geben, um diese gemeinsam mit den wieder gewählten Vorständen fortzusetzen. Einer unserer Wünsche für das neue Jahr ist, dass uns die Hospitality-Branche zunehmend als ihren kompetenten Ratgeber wahrnimmt. Schon jetzt werden wir zu vielen aktuellen Themen nach unserer Meinung und Empfehlung gefragt.

Anzeige