Frankreich Six Senses bezieht ein Märchenschloss

Ein Six Senses Märchenschloss (Bild: Six Senses)

Ein knappes halbes Jahr nach der Six Senses-Übernahme durch IHG hat die Luxushotelgruppe einen weiteren Newcomer gemeldet: Im Tal der Loire soll 2022 das  Six Senses Loire Valley an den Start gehen. Die Immobilie ist außergewöhnlich.

Anzeige

Im Herzen der malerischen Landschaft des UNESCO Welterbes liegt das Dorf Saint-Laurent-Nouan. Ganz im Sinne der Six Senses Philosophie wird dieses Resort die ökologischen wie kulturellen Werte der Region aufnehmen und bewahren. Das Anwesen erstreckt sich innerhalb des „Les Bordes Estate“, einem weitläufigen Gelände im Wald von Sologne, das mehr als 560-Hektar umfasst. Hier ist die Heimat eines der bedeutendsten Golf-Clubs der Welt, dem Les Bordes Golf Club. 

Ein Six Senses Märchenschloss – 88 Suiten und Villen sowie 70 Privatresidenzen

Das Schlossgebäude beherbergt ein elegantes Restaurant, eine Bar und die Veranstaltungsräumlichkeiten. Die Unterkünfte selbst – 88 großzügige Suiten und Villen – streuen sich in die Wälder, entlang der Bäche und Wasserwege. Die Architektur sieht einzelne Gruppierungen, fast wie „Enklaven“, vor. Darüber hinaus entstehen 70 Residenzen, die als private Immobilie erworben werden können. So haben die Besitzer die einzigartige Möglichkeit in ihrem eigenen Zuhause zu sein und gleichzeitig alle Six Senses Annehmlichkeiten und Serviceleistungen zu genießen. Und in den Zeiten, zu denen die Immobilie nicht selbst genutzt wird, kann sie über Six Senses an Gäste vermietet werden.

„Wir fühlen uns sehr glücklich, mit RoundShield Partners an diesem einzigartigen Projekt zusammenzuarbeiten, das diesem weltberühmten Reiseziel eine neue Dynamik verleiht und unsere bestehenden und zukünftigen Resorts in Europa ergänzt,“ sagt Bernhard Bohnenberger, President Six Senses Hotels Resorts Spas.

Mitte Juni hatte Six Senses bereits neue Projekte in Costa Rica und Island bekanntgegeben.

Anzeige