Frankfurt/Eschborn HR Group betreibt zweites deutsches Hyatt House

HR Group erweitert Portfolio mit erstem Hyatt House in Frankfurt Eschborn (Bild: HR Group)

Das Berliner Unternehmen eröffnet Mitte Februar das neue Hyatt House Frankfurt Eschborn als Longstay-Hotel. Ein weiteres gemeinsames Projekt zwischen der HR Group und Hyatt ist bereits in Planung.

Anzeige

Mit 190 Zimmern und Studios im Apartmentstil, einer großzügigen Lounge mit Bar, einem modern ausgestatteten Fitnessraum sowie dem durchgehend geöffneten „H-Market“ bietet das Haus die optimalen Bedingungen für Langzeitaufenthalte. Etwa zwei Drittel der Räume sind außerdem mit einer eigenen Kitchenette, Kühlschrank, Mikrowelle und
Geschirrspüler ausgestattet. Durch die Nähe zum Flughafen, zu einem der größten Einkaufszentren Deutschlands, dem Main-Taunus-Zentrum, sowie zur Innenstadt von Frankfurt ist das Hotel zudem ideal gelegen und dank guter Verkehrsanbindungen einfach zu erreichen.

Die Unterzeichnung des Franchisevertrags markiert den Start der Zusammenarbeit zwischen der HR Group und Hyatt für die Marke „Hyatt House“. Ein weiteres gemeinsames Hotel im Wirtschaftsraum Frankfurt ist bereits in Planung: Das Hyatt House Frankfurt City Goetheplatz soll 2023 eröffnen.

Zusammen mit der Union Investment Real Estate GmbH erweitert die HR Group durch das Neubauprojekt den Standort Frankfurt Eschborn. Bereits drei Mercure Hotels betreibt die Berliner Gruppe vor Ort.

„Der Raum Frankfurt wächst weiterhin als internationales Finanz- und Wirtschaftszentrum und ist besonders für Geschäftsreisende attraktiv. Mit einem zusätzlichen Hotel in dieser Region und der Etablierung des Longstay-Konzepts am Standort Frankfurt Eschborn erschließen wir einen weiteren wichtigen Markt. Wir freuen uns, diesen wichtigen Schritt in Zusammenarbeit mit der international renommierten Hotelkette Hyatt zu gehen und künftig weitere Projekte gemeinsam zu realisieren“, so Ruslan Husry, CEO der HR Group.

Anzeige