Frankfurt Auftakt der Imagekampagne „Coole Branche“

Am 20. November 2019 fiel im MOXY Frankfurt East mit dem Auftaktevent der offizielle Startschuss für das Imageprojekt Coole Branche (Bild: Coole Branche)

Die Imagekampagne “Coole Branche” soll das Ansehen der Hotel- und Gastronomiebranche stärken und Frankfurt als liebens- und lebenswerte Stadt ins rechte Licht rücken. Im Moxy wurde zur Auftaktveranstaltunggeladen.

Anzeige

Initiatoren des Projekts sind der Dehoga Frankfurt, die Frankfurt Hotel Alliance (FHA) und die Initiative Gastronomie Frankfurt (IGF). Die Kampagne soll sowohl Menschen ansprechen, die bereits in der Branche beschäftigt sind, als auch Außenstehende. Dafür sorgt der Blog www.coolebranche.de mit lebhaften, echten und positiven Insiderberichten, die einen Blick hinter die Kulissen der Frankfurter Hotellerie und Gastronomie erlauben. Facebook und Instagram bieten eine Plattform für den Austausch an, soziales Netzwerken ist ausdrücklich erwünscht.

„Unser digitaler Auftritt zeigt mit exklusivem und hautnahem Content die Branche so, wie sie ist – einzigartig, spannend und cool. Vor allem junge Leute sollen die Hotellerie und Gastronomie als inspirierenden Arbeitgeber wahrnehmen“, erklärt Amin Baghi, Inhaber der Kreativagentur esistfreitag, die für die Content- und Communitystrategie der Kampagne zuständig ist.

130.000 Euro aus dem Topf des Tourismusbeitrags

Finanzielle Unterstützung erhält die Kampagne durch die Stadt Frankfurt. Durch den eingeführten Tourismusbeitrag wird die Kampagne im ersten Jahr mit 130.000 Euro unterstützt. “Das Geld stammt aus den zehnProzent des freiverfügbaren Tourismusbeitrages, auf welches sich Kampagnen, Verbände, Institutionen etc. bewerben können“, erläutert Eduard M. Singer, Vorsitzender Dehoga Frankfurt.

Ein positives Feedback hinsichtlich der Imagekampagne gab es durchweg von den Teilnehmern des Abends. „Ein solcher Zusammenschluss, dreier heterogener Verbände, die aber an einem Strang ziehen und gemeinsam aufzeigen wie vielseitig die Branche ist, ist einmalig“, äußert sich Jutta Sackbrook, Direktorin Lindner Congress Hotel Frankfurt.

 

Anzeige