Flair HotelsTool für Speisenpreise soll über Krise hinweg helfen

Für Service und Speisen muss die Gastronomie angemessene Preise verlangen, auch und gerade in Zeiten von Corona. Dafür nutzen die Flair Hotels ein spezielles Managementinstrument zur Koordination und Planung aller betriebswirtschaftlichen und statistischen Daten. (Bild: Flair Hotels e.V.)

Die Mehrwertsteuer auf sieben Prozent zu senken reicht lange nicht aus, um die Gastronomie zu retten, sagt Sophie von Seydlitz, Marketing- und Vertriebsleiterin der Flair Hotels. Sie fordert Unternehmer auf, angemessene Preise für ihre Leistungen zu verlangen. Kalkuliert wird dies bei den Flair Hotels mit einer speziellen Software.

Anzeige

Die Frage sei, wie sollen Restaurants, die schon vor der Krise unrentabel waren, nun überleben, wenn sie nur noch maximal die Hälfte ihrer Tische belegen dürfen und viel aufwändigere Prozesse durch die Auflagen haben? Die zahlreichen Hygieneauflagen und Prozessänderungen aufgrund von Corona führten dazu, dass das Geschäft noch personalintensiver sei als vorher. Sophie von Seydlitz, Marketing- und Vertriebsleiterin der Flair Hotels: “Das muss sich auch in den Preisen niederschlagen, sonst können die Restaurants nicht mehr weitermachen. Das Ziel ist es, ein gut abgestimmtes Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten und eine selbstbewusste Haltung dahinter zu haben.”

Es müsse sich dringend etwas am Bewusstsein des Gastes in Bezug auf die regionale Küche und die Preise der Lebensmittel ändern; auch in Bezug auf die erhöhten Kosten aufgrund der Pandemie. Tierwohl, längere Aufzucht, kurze Transportwege, der Verzicht auf Medikamente und Düngemittel und vieles mehr, kosteten nun mal mehr Geld als konventionelle Tierhaltung und der klassische Anbau von Gemüse und Obst. “Wir ermutigen unsere Flair Hoteliers für die Speisen den Preis zu verlangen, der angemessen ist und nicht darunter zu gehen, nur weil der Betrieb im Nachbarort günstiger ist.”

Aber welche Qualität kann ich zu welchem Preis in meinem Restaurant verkaufen? Wie passe ich das Preisniveau geschickt dynamisch an? Willi Nusser aus Illmensee, langjähriger Flair Hotelier und nun Inhaber und Firmengründer von Eagle Control, hat mit der branchenspezifischen gleichnamigen Software ein Programm entwickelt, das für zahlreiche Probleme in der Hotellerie und Gastronomie effiziente Lösungsansätze bieten soll und bereits von vielen Flair Hoteliers genutzt wird. Willi Nusser: „Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das Hauptproblem, sich um alles intensiv zu kümmern, die fehlende Zeit ist. Besonders problematisch sehe ich die Entwicklung dahingehend, dass mit den Preisen im Gastronomiegeschäft nicht regelmäßig auf die eigenen steigenden Kosten reagiert wird. Die Margen werden kleiner, was viele Unternehmer aufgrund der Quersubventionierung durch das Logisgeschäft oft nicht rechtzeitig erkennen. Vor diesem Hintergrund habe ich mit meinem Team mit Eagle Control eine branchenspezifische Controllingsoftware entwickelt, die bei dieser und vielen weiteren Herausforderungen zeitsparend weiterhilft. Damit kann der Hotelier oder Unternehmer von überall aus seine Zahlen jederzeit digital und zeitnah abrufen und analysieren, um zu reagieren und zu optimieren. Mit einer Onlineeinweisung ist er rasch im Thema und immer up to date.“

Mit einem speziellen Kalkulationstool von Eagle Control wird das Betriebsergebnis der Gastronomie als Spiegelbild anhand der verkauften Speisen und Getränke abgebildet und unter anderem in einer Portfolioanalyse dargestellt: Welche Gerichte sind der Renner, welche Schläfer oder Verlierer? Man kann mit dem Programm Preise simulieren; zudem wird der daraus resultierende Deckungsbeitrag und Gewinn sichtbar.

Sophie von Seydlitz: „Wenn es nicht in naher Zukunft eine preisliche Anpassung in der Gastronomie gibt, müssen zahlreiche Betriebe die Restaurants schließen. Das Tool Eagle Control hilft unseren Flair Hoteliers kompetent bei der Kosteneinschätzung und unterstützt sie dabei, die Kosten für ausgewählte Speisen und Getränke moderat aber adäquat nach oben anheben zu können. Für unsere Mitglieder gibt es regelmäßig die Möglichkeit, an Schulungen für das Programm teilzunehmen.“

Anzeige