Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrandsFlair Hotelkooperation::Krisen durch Austausch meistern

Flair HotelkooperationKrisen durch Austausch meistern

Mit steigenden Energie- und Lebensmittelpreisen sowie der Unterbrechung von Lieferketten kommen nach den coronabedingten Lockdowns weitere Probleme auf die Hotellerie zu. Um sich gegenseitig zu unterstützen und auszutauschen, findet bei der Flair Hotelkooperation regelmäßig eine digitale Gesprächsrunde statt.

Viele Flair Hoteliers haben ihre Betriebe nach eigenen Angaben in der Vergangenheit bereits ressourcenschonend aufgestellt, um unabhängiger von fossilen Brennstoffen und anderen Energieerzeugern zu werden. Bei einigen Flair Hotels sei das aber trotz guten Willens nicht ohne weiteres möglich, da die Gebäude zum Beispiel Auflagen vom Denkmalschutz haben. 

Willi Götz, Eigentümer vom Flair Hotel Zum Storchen in Bad Windsheim, besitzt ein solches Haus und sagt dazu: „Der Storchen ist ein Einzeldenkmal und dadurch mit vielen Problemen des Denkmalschutzes konfrontiert. So ist zum Beispiel eine Dämmung nicht möglich. Nach über zehn Jahren der Wartezeit und Planung konnten wir im letzten Oktober eine Photovoltaik-Anlage realisieren, die circa 35 Prozent des Strombedarfs deckt. Die Energieversorgung wird mit Gas gesichert und ist damit aktuell die größte Schwierigkeit für uns. Zusätzlich zur Photovoltaik-Anlage haben wir einen Elektro-Geschäftswagen für Stadt- und Einkaufsfahrten angeschafft.“

Personalmangel im Gastgewerbe

Ein weiteres Problem ist der Personalmangel. Dem Vorschlag von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD), dem Personalmangel mit einem vereinfachten Zuzug von Arbeitskräften entgegenzuwirken, begegnen die Flair Hoteliers mit sehr gemischten Gefühlen. Die FDP fordert sogar eine radikale Wende bei der Einwanderungspolitik. Dazu sagt Willi Götz: „Ich bezweifle, dass diese Maßnahme erfolgreich sein wird. Für Ausländer und Ausländerinnen wird zusätzlicher Wohnraum benötigt, der ohnehin nicht vorhanden ist. Dadurch entstehen weitere Probleme. Arbeitswillige EU-Bürger:innen können ohnehin bereits jetzt in Deutschland arbeiten. Wir selbst haben in den vergangenen Jahren Personalwohnungen gebaut und konnten dadurch frühzeitig auf Mitarbeiter aus dem Ausland zugehen.“ Personalmangel sei bei bei ihnen aktuell nicht das vorherrschende Thema.

Michael und Natalie Preis, Inhaber vom Flair Hotel Grüner Baum in Donaueschingen haben zu dem Vorschlag der Ministerin auch eine klare Meinung. Michael Preis: „Wir schließen uns in diesem Punkt der Meinung des Dehoga an, dass der Vorschlag von Frau Faeser gut ist, aber nun auch schnell umgesetzt werden muss.“

Thomas und Daniela Heimberger, Inhaber des Flair Hotels Weinstube Lochner haben große Probleme Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für ihr Hotel und die Gaststube zu bekommen. Daniela Heimberger: „Ob auf der Etage, im Service oder in der Küche – überall fehlen uns Arbeitskräfte. Auf unsere Anzeigen meldet sich leider niemand. Wir versuchen auf verschiedenen Wegen, Menschen für eine Mitarbeit zu begeistern, aber es ist nahezu aussichtslos. Beim letzten Flair-Austausch haben wir zum Glück von anderen Kollegen einen neuen Tipp bekommen, wie wir eventuell Mitarbeiter gewinnen können. Das probieren wir jetzt aus.“

Austausch mit Kollegen

Gerade in schwierigen Zeiten sei es wertvoll, sich mit Kollegen auszutauschen und hilfreiche Tipps zu bekommen. ist es von unschätzbarem Wert für einen Hotelier, Mitglied in einer Kooperation zu sein. Man erfährt Unterstützung, bekommt Hilfe sowie Tipps und kann sich auf einen ehrlichen Austausch verlassen. „Die Flair Kooperation bietet Unterstützung auf allen Ebenen. In den regelmäßigen Stammtischen werden Themen wie Mitarbeitergewinnung und -bindung besprochen, außerdem werden auch rechtliche Fragen und Erfahrungen ausgetauscht“, sagt Michael Preis.


Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Daniel Reuner
Die Flair Hotelkooperation feiert im nächsten Jahr ihr 40-jähriges Bestehen . (Bild: Flair Hotels e. V.)

40-jähriges Bestehen: Flair Hotels suchen kreative Neumitglieder
Flair Hotels feiert im kommenden Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Im Zuge dessen teilt die Hotelkooperation mit, dass sie sich über Neumitglieder freuen. Was Mitgliedern geboten wird. Jetzt lesen!

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link