FBMAPräsident Udo Finkenwirth tritt 2019 zurück

Paukenschlag auf der FBMA-Jahreshauptversammlung in Stuttgart: Präsident Udo Finkenwirth hat angekündigt, bei der nächsten JHV im ersten Quartal 2019 zurückzutreten.

 Finkenwirth begründete seinen Rücktritt unter anderem mit dem Wunsch, den Weg frei zu machen für eine neue Generation. Als Nachfolger soll Oliver Fudickar, Corporate Director of Operations der arcona Hotels & Resorts und Beirat des Vorstandes der FBMA e. V. 2019 zum Präsidenten gewählt werden. Der Vorstand hat Fudickar einstimmig zum Wunschkandidaten ernannt. Zum neuen Schatzmeister ist auf der JHV im neuen Jaz in the City Peter Martin, Direktor im Steigenberger Insel Hotel Konstanz, gewählt worden. Erfreut zeigte sich der FBMA-Vorstand darüber, dass das Veranstaltungsformat »Meet the Best« auch in diesem Jahr wieder großen Anklang findet: Mehr als 80 junge Menschen hatten sich für die 40 Plätze beworben. Das zeigt, dass die FBMA mit dem Mentoren-Symposium für den Hospitality Nachwuchs bei den jungen Menschen genau den richtigen Nerv trifft und es schafft, diese für den Beruf und die Branche zu begeistern.

Das Jahr 2018 steht bei der FBMA ganz im Zeichen der Neuausrichtung: »Wir wollen uns für die Zukunft breiter, bunter und zeitgemäßer präsentieren«, erklärt Udo Finkenwirth. Dies bedeute auch, Formate und Themen zu hinterfragen. »Wir müssen es schaffen, dass uns Unternehmen ihre Mitarbeiter aus dem F&B-Bereich anvertrauen, weil sie wissen, dass wir tolle Konzepte, Veranstaltungen und Formate anbieten, bei denen Antworten und Lösungen für den eigenen Betrieb gefunden werden können.«

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here