»Mach Dein Ding!« Udo Lindenberg ist Markenbotschafter der Fair Job Hotels

Udo Lindenberg

Paukenschlag bei den Fair Job Hotels: Mit Udo Lindenberg konnte ein Markenbotschafter der Extraklasse für die Initiative gewonnen werden, der jetzt im Kino, auf Social Media-Kanälen und in Print-Publikationen für die Branche wirbt. Hier sehen Sie die zwei Kurzfilme des Panikrockers!

Anzeige

Alexander Aisenbrey ist die Situation hinreichend bekannt: Fachkräftemangel, ein negatives Image als Arbeitgeber durch »schwarze Schafe« und keine griffige Strategie, dieser Situation zu begegnen. Zudem sei die gastliche Branche nicht homogen und habe folglich kein gemeinsames Sprachrohr. Dennoch besteht dringend Handlungsbedarf, um für die Zukunft gerüstet zu sein, mahnt der Geschäftsführer des Öschberghof Donaueschingen und 1. Vorsitzender von Fair Job Hotels e.V. »Was fehlt, ist eine einheitliche Strategie, um den heutigen und kommenden Herausforderungen zu begegnen.«

Eine solche verfolgt der Verein seit der Gründung im Sommer 2016 – und die mittlerweile 85 Fair Job Hoteliers kommen Schritt für Schritt voran. Der Messeauftritt auf der Internorga 2017, die auffällige Bus- und Plakatwerbung sowie die umfangreiche Berichterstattung in den Fachmedien haben der Initiative bereits einen hohen Bekanntheitsgrad verschafft, jetzt war es an der Zeit, die nächste Rakete zu zünden: Am 1. März startete eine großangelegte Werbekampagne, für den Fair Job Hotels als ersten überzeugenden Fürsprecher Udo Lindenberg gewinnen konnte.

Der »Panikrocker« und Dauer-Hotelgast absolvierte selbst eine Ausbildung in der Hotellerie, bevor er die Musik für sich entdeckte und einer der bekanntesten deutschen Rockmusiker wurde. Nicht nur die langjährige freundschaftliche Verbundenheit zu einem der Gründungsmitglieder des Vereins, sondern auch seine Affinität zur Branche und sein Respekt vor den Mitarbeitern der Hotellerie haben dazu geführt, dass Lindenberg jetzt als Markenbotschafter für Fair Job Hotels fungiert. »Wäre ich nicht Panikrocker geworden, dann wäre ich in der Hotellerie geblieben«, erklärt der Sänger in einem Kurzfilm, der im Hamburger Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten – Hoteldirektor Ingo C. Peters ist ebenfalls Gründungsmitglied des Vereins – gedreht wurde. Lindenberg spricht mit Überzeugung, denn als ständiger Gast in Hotels hat er einen guten Einblick. Mit dem Anliegen der Initiative konfrontiert, war der Sänger sofort einverstanden, dieses mit seiner Person zu unterstützen – ohne dafür auch nur einen Cent zu verlangen.

 

Anzeige