ExpansionTui Blue startet mit 97 Hotels in 18 Ländern

´ (Bild: Shutterstock)

Im Sommer 2020 geht Tui Blue mit rund 100 Hotels in 18 Ländern in die neue Saison. Die Marke der Tui Group ist durch die Zusammenführung der Angebote von Tui Blue, Tui Sensimar und Tui Family Life entstanden und soll mehr als einer Million Gästen Urlaubsziele bieten.

Anzeige

Gleichzeitig ergänzen neue Häuser das Portfolio, unter anderem in Fernstreckenzielen wie Vietnam oder Sansibar. Mit der verstärkten Präsenz von Tui Blue will der Touristikkonzern seine Position innerhalb der internationalen Ferienhotellerie weiter ausbauen. „Künftig werden pro Jahr über eine Million Kunden bei Tui Blue zu Gast sein und zur starken globalen Präsenz der Marke beitragen“, ist sich Erik Friemuth, Managing Director Tui Hotels & Resorts sicher. „Dank unserer ambitionierten Wachstumsstrategie haben wir zudem weitere Häuser in der Pipeline und werden auch die Zahl von 100 Hotels zeitnah überschreiten.“ Auch zukünftig soll das Portfolio weiter ausgebaut werden. Neben Südeuropa und der Karibik gehören Südost-Asien und der Indische Ozean zu den Wachstumsregionen für Tui Blue.

Gäste, die besonders an authentischen Erlebnissen in der Urlaubsregion interessiert sind, finden passende Hotelangebote künftig unter dem Namen Tui Blue „For All“. Tui Blue „For Two“ richtet sich ausschließlich an Urlauber ab 16 Jahren, für die Zweisamkeit und gemeinsam verbrachte Zeit den Mittelpunkt ihres Urlaubserlebnisses bildet. Tui Blue „For Families“ bietet Aktivitäten für alle Altersgruppen und ist speziell auf die Wünsche von Familien mit Kindern und Teenagern ausgerichtet. Wichtig ist Tui auch Nachhaltigkeit. Zu den Maßnahmen zählen Initiativen zur Einsparung von Wasser, Verringerung der CO2-Emission pro Übernachtung und Reduzierung von Einweg-Plastik.

Die Wachstumsstrategie der Tui Group legt ihren Fokus neben Tui Blue nach wie vor auf die  Traditionsmarke Riu, die beiden Clubmarken Robinson und Tui Magic Life sowie die Fünf-Sterne-Resorts von Tui Sensatori. Die Strategie auf dem Weg zu einer größeren Marktpräsenz für Tui Blue wird nicht nur von Tui-eigenen Hotelgesellschaften umgesetzt, sondern auch durch die Zusammenarbeit mit Joint-Venture-Partnern, wie Riu oder Atlantica, und von Dritthoteliers unterstützt und vorangetrieben.

Anzeige