ExpansionPantera baut 162 Mikro-Suiten in Rostock

Die Pantera AG baut in Rostock 162 neue Mikro-Appartments. (Bild: Pantera AG)

Pantera expandiert weiter: In Rostock errichtet der Projektentwickler 162 Mikro-Suiten direkt am Ufer der Warnow im Stadtteil Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Baustart ist im Frühjahr 2021.

Anzeige

Insgesamt errichtet Pantera fünf freistehende Häuser mit jeweils fünf beziehungsweise sechs Stockwerken. Die Suiten sind zwischen 25 und 52 Quadratmeter groß, hinzu kommen 42 Stellplätze. „Mit diesem Projekt wird in Rostock eine Lücke beim Angebot für Reisende geschlossen“, erläutert Michael Ries, Vorsitzender des Vorstands der Pantera AG.

Die Corona-Pandemie habe den Trend zu neuartigen Übernachtungs-Präferenzen deutlich verstärkt. „Mehr Individualität der Unterkünfte ist jetzt auch auf Reisen gefragt“, so Ries. „Auch wenn sich die Pandemie-Lage etwa durch einen Impfstoff wieder normalisiert, werden viele weiterhin solche Unterkünfte bevorzugen.“

In Rostock sollen zu den Nutzern der Mikro-Suiten sowohl Business-Reisende als auch Touristen gehören, die von dort aus die Stadt sowie die angrenzende Küstenregion erkunden. Zur guten Mikrolage trägt eine abwechslungsreiche Gastronomie mit beliebtem Szenekiez bei. Alle Leistungen eines klassischen Hotels können zugebucht werden.

Als Hochschul- und Forschungsstandort mit einer stark vertretenen High-Tech-Branche, dem Energieanlagenbau sowie der Luft- und Raumfahrttechnik habe Rostock eine starke Anziehungskraft. Entsprechend positiv seien die Aussichten für eine Übernachtungs-Nachfrage von Geschäftskunden, bei Seminaren und Fortbildungen.

Anzeige