ExpansionIberostar plant 2019 sieben weitere Hoteleröffnungen

Das Iberostar Fontana di Trevi in Rom erweitert 2019 das Portfolio der Hotelgruppe. (Bild: Iberostar Group)

Nach der Eröffnung von 13 Hotels im vergangenen Jahr wird Iberostar 2019 weitere sieben Anlagen in Spanien, Italien, Portugal, Tunesien sowie in der Türkei einweihen. Die Hotelkette nimmt damit drei neue Reiseziele in ihr Portfolio auf und erweitert es um 1.500 Zimmer. Auch in Sachen Nachhaltigkeit soll sich in diesem Jahr einiges tun.

Anzeige

2018 verzeichnete Iberostar einen Umsatz von insgesamt 2,66 Milliarden Euro. Dies bedeutet ein Wachstum von 9% gegenüber dem Vorjahr. Zudem wurden weltweit 4.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Dieses Wachstum begründet sich in der guten Entwicklung der Hotelindustrie und einer zweistelligen Steigerung im Bereich des Reisegeschäfts. 2019 will das Unternehmen weiter in die Verbesserung und Erweiterung ihres Serviceangebots investieren. Dies beinhaltet Konzepte in den Bereichen Gastronomie, Service und Wellness.

Iberostar Group setzt sich Ziele für nachhaltigen Tourismus

Zusätzlich treibt die Iberostar Group die Nachhaltigkeitsbewegung Wave of Change kontinuierlich voran. So verzichtet das Unternehmen beispielsweise künftig auf die Verwendung von Einwegkunststoffen, fördert den Konsum von nachhaltig gefangenem Fisch auf den Speisekarten und errichtet eine eigene Korallenzuchtanlage.

Anzeige