Expansion H-Hotels wachsen mit neuen Marken und Häusern

H-Hotels / Alexander Fitz, CEO

Nachdem die H-Hotels Gruppe 2016 ihren Wachstumskurs fortsetzen konnte, steht nun der weitere Ausbau der Eigenmarken auf der Agenda des Familienunternehmens. 2018 werden die ersten Hotels der zwei neuen Marken H.ostels – für den Budget-Bereich – und Hyperion Hotels im Luxus-Segment eröffnen.

„Wir sehen, dass unser differenziertes Portfolio die immer individuelleren Kundenbedürfnisse in einem boomenden Marktumfeld bestens bedient. Das bestärkt uns, den seit 2014 eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen“, erklärt Alexander Fitz (Foto), Vorstandsvorsitzender der H-Hotels AG. Die H4 Hotels, H2 Hotels und H+ Hotels sind bislang die Wachstumstreiber des Unternehmens.

Ein weiterer wichtiger Schritt für H-Hotels ist der Launch der Budgetmarke H.ostels. Das erste H.ostel wird Anfang 2018 mit 150 Betten in zentraler Lage in Münster seine Pforten öffnen. Die stylishen, urbanen und unkomplizierten H.ostels zielen auf junge Reisende, Familien, Gruppen und Individualisten ab, die am Puls der Stadt, aber budgetorientiert übernachten möchten.

Potenzial sieht Alexander Fitz nicht nur in der Budget-Hotellerie: Eine eigene Luxus-Brand soll das Markenportfolio komplettieren. Künftig versprechen die Hyperion Hotels Gästen zeitlos luxuriösen Komfort – jenseits traditioneller Luxushotellerie-Konzepte und kurzlebiger Trends. „Zeitgenössisches Design verwandelt Hyperion Hotels in einen exklusiven und charaktervollen Ruhepol an ausgesuchten A-Standorten in faszinierenden Metropolen“, beschreibt Alexander Fitz das neue Produkt. Sowohl Bestandhotels als auch neue Hotelprojekte werden in die Marke eingehen.

Expansion auf breiterer Basis

Durch Neuprojekte wird das Übernachtungsangebot der H-Hotels innerhalb der nächsten drei Jahre in den verschiedenen Kategorien weiter wachsen: 2018 eröffnet die Hotelgesellschaft in München-Oberwiesenfeld ein H2 Hotel mit 465 Zimmern. Im gleichen Jahr geht ebenfalls in München ein Vier-Sterne-Haus am Bogenhausener Tor mit 345 Zimmern an den Markt. Für 2018 ist auch die Eröffnung des H4 Hotels Mönchengladbach im BORUSSIA-PARK mit 132 Zimmern in Kooperation mit dem Bundesligaverein Borussia Mönchengladbach geplant. Am Leipziger Hauptbahnhof entwickelt die H-Hotels Gruppe derzeit eine Neuauflage des erprobten Double-Brands aus H2 Hotel und Vier-Sterne-Haus (530 Zimmer gesamt); die Eröffnung ist für 2019 geplant. Ebenfalls 2019 eröffnet in Düsseldorf ein H2 Hotel mit 250 Zimmern.

Erstmalig in der fast 50-jährigen Unternehmensgeschichte ist auch eine Expansion ins europäische Ausland außerhalb der D-A-CH-Region geplant: So wird 2019 ein erstes H2 Hotel in Budapest eröffnen. Weitere Standorte wie London, Wien, Madrid und Malaga sind in der Prüfung. Neben der Stärkung der Eigenmarken setzen die H-Hotels beim Wachstum ebenfalls auf den Ausbau des Franchisegeschäfts. Um die ambitionierten Wachstumspläne des Unternehmens umzusetzen, wurde die Projektentwicklungsabteilung der H-Hotels Gruppe deutlich ausgebaut.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here