Wellness-GeschichtenElfengleich & sagenhaft

Um sich erfolgreich am Markt zu positionieren, müssen Hotels die Gäste von ihrem Angebot überzeugen. Besser noch: sie begeistern – oder gar verzaubern. Um den Erlebniswert der Anwendungen zu steigern, lassen sich Wellnessdomizile heute einiges einfallen. Sie kreieren fantasievolle Rituale und Zeremonien, die sich um Elfen, Engel, Zwerge und andere Fabelwesen ranken. Im Spirit & Spa Hotel Birkenhof in Grafenwiesen und im Best Western Premier Vital Hotel Bad Sachsa werden neuerdings Wellnessmärchen wahr.

Anzeige

Wir stehen zu zehnt im Kreis auf dem Elfenplatz im Birkenhof-Kräutergarten, umgeben vom satten Grün des Bayerischen Waldes. In der Hand einen Edelstein, die Augen fest geschlossen. Die Gedanken sind auf einen einzigen Begriff gerichtet, der auf einer zuvor willkürlich gezogenen Karte eines Engel-Kartenspiels steht. »Reinheit« ist da zu lesen. Oder auch: »Licht«, »Geselligkeit« und »Abgrenzung«. »Überlegen Sie, was Sie mit diesem Wort verbinden – was es für Ihr Leben bedeuten könnte«, sagt Ingrid Gmach mit ihrer angenehm ruhigen Stimme. Nervöses Hüsteln, einige scheinen nicht ganz bei der Sache. So einen Satz hört man schließlich nicht alle Tage. Die Elfenplatz-Meditationen mit der Hotelchefin gehören im Spirit & Spa Hotel Birkenhof in Grafenwiesen zum sogenannten Body- & Mindfitness-Programm. Wie im Namen des Vier-Sterne-Domizils bereits anklingt, geht Wellness hier über das bloße Angebot an Körpertreatments und sportlichen Aktivitäten hinaus. Da fallen Worte wie »Achtsamkeit« und »Verbundenheit mit dem Kosmos«. Da ist ganz selbstverständlich von Engeln und anderen Elementarwesen die Rede. Und da gibt es besondere Kraftplätze wie den Elfenhain und den Monopteros oberhalb des Hotels, die für »Balance und Harmonie« oder »Freude und Licht« stehen. Man könnte das alles belächeln, stünde nicht »Hauselfe« Ingrid Gmach mit Leib und Seele hinter der Sache. Die nicht nur von Energie spricht, sondern sie ganz offensichtlich in sich trägt. Die nicht in die Esoterik- oder eine andere Schublade passt. Die mitten im Leben steht und dennoch in anderen Sphären zu schweben scheint.

Seit vielen Jahren beschäftigt sich die Gastgeberin schon mit Dingen, die nicht unmittelbar fassbar sind. Irgendwann kam der Entschluss, diese Passion ins Wohlfühlkonzept des Hauses einfließen zu lassen. Der Bayerische Wald war schon immer eine Region der Mythen und Sagen, des uralten magischen Wissens. Auch das floss bei der Neupositionierung als Spirit & Spa Hotel mit ein. Basierend auf den vier Elementen wurde ein neues Spa-Konzept entwickelt, gekrönt von den Signature-Treatments »Luft«, »Erde«, »Wasser« und »Feuer«. Bestandteil des rund 50-minütigen »Feuer«-Rituals ist beispielsweise eine Kerzenmassage mit Grifftechniken, die das Körperfeuer neu entfachen sollen. Ob sich jemand lieber »erden« möchte oder mehr Frische und Leichtigkeit wünscht, muss er für sich entscheiden. Ausschlaggebend sollte das momentane Bedürfnis sein, Ziel die Wiederherstellung der inneren Balance. »Die Luft ist Atem des Lebens, das Wasser der Trank des Lebens, das Feuer ist Wärme des Lebens und die Erde ist Nahrung unseres Lebens«, wird die Spa-Philosophie der »Vier Elemente« in der Hotelbroschüre zusammengefasst. Neu ist auch die Energiemassage »Angel, Body & Soul«, die mit einer Auswahl an Engelessenzen und -symbolen ebenfalls auf individuelle Befindlichkeiten eingeht. Als Basisöl dient eine Ölmischung mit Gold, Weihrauch und Myrrhe – passend zur Vorweihnachtszeit.

Stimmungsvolle Kulisse für alle Behandlungen ist die neue, fern­östlich angehauchte Wellness-Pagode »SinnesReich« vis-à-vis vom Elfenhain. Der schmucke Rundbau mit zwölf lichtdurchfluteten Räumen auf vier Etagen ist durch einen Bademantelgang mit dem Hotelkomplex verbunden. Bevor die ersten Gäste Mitte September die Pagode betraten, hatte Ingrid Gmach die neuen Räume mit einer Räucherzeremonie geklärt und von negativen Energien gereinigt. – Für die Inhaberin eine Selbstverständlichkeit, aber kein Dogma. Wer solche Rituale samt Engeln und Elfen lieber ins Reich der Mythen und Sagen verbannt, wird weder belehrt noch bekehrt. Die Hotelchefin: »Menschen, die einen Draht zu diesen Themen haben, oder die gerade etwas spirituellen Beistand brauchen, kommen in der Regel ganz von selbst auf mich zu.« Ansonsten können die Birkenhof-Gäste Wellness ganz klassisch genießen – in der Saunalandschaft, im Indoorpool oder bei schönem Wetter im Dachpool auf dem Panoramadeck. Neben Gong- und Herzchakrameditationen, Qi Gong und Yoga werden eine ganze Reihe von sportlichen Aktivitäten indoor wie outdoor angeboten, darunter geführte Wanderungen, Nordic Walking und Fitgymnastik. Wer innere Einkehr bevorzugt, folgt den Elfenpfaden rund um das Hotel und sucht die sieben idyllischen Plätze auf, die in einer Karte verzeichnet sind.

Anzeige