Eintritt in deutschen MarktStaycity bringt erste Apartments nach Berlin

Das Wilde by Staycity Berlin soll im November an den Start gehen. (Bild: Staycity Group)

Der irische Aparthotelbetreiber Staycity Group startet in Deutschland mit seinem ersten Hotel am Checkpoint Charlie in Berlin-Mitte. Ein weiteres Staycity Aparthotel soll 2022 am Frankfurter Flughafen eröffnen.

Anzeige

Bis Jahresende will die Staycity Group zudem zwei weitere Aparthotel-Projekte bekanntgeben. “Damit wird sich das Angebot in Deutschland insgesamt auf 650 Einheiten in den nächsten zwei bis drei Jahren erhöhen. Bis Ende 2024 plant Staycity, 3.000 Apartments in wichtigen deutschen Städten eröffnet zu haben”, so die Verantwortlichen. Das geplante Investitionsvolumen liege bei 700 Millionen Euro.

In ganz Europa betreibt die irische Staycity Group zwei Marken, die moderne Business-Class „Staycity Aparthotels“ und die designorientierte Premiummarke „Wilde Aparthotels by Staycity“. Das Wilde Aparthotel Checkpoint Charlie ist Teil der Quartiersentwicklung Charlie Living in der Zimmerstrasse. Den Hotelgästen stehen auf einer Fläche von 2.725 Quadratmetern 48 Apartments auf fünf Stockwerken zur Verfügung. Ein zweites geplantes Berliner Objekt ist ebenfalls als Wilde Aparthotel konzipiert und wird sich in unmittelbarer Nachbarschaft befinden. Das Staycity Aparthotel am Frankfurter Flughafen bietet zudem 267 Apartments auf acht Stockwerken mit einer Gesamtfläche von rund 9.900 Quadratmetern.

Tom Walsh, Mitbegründer und CEO von Staycity, erklärt: „Die Staycity Group ist auf bestem Wege, Europas größte mittelständische Aparthotelmarke zu werden, die bis 2024 ein Portfolio von 15.000 Einheiten umfassen soll. Wir befinden uns aktuell inmitten unserer aktivsten Expansionsperiode und die Expansion in Deutschland spielt eine wichtige Rolle in unserer Wachstumsstrategie.”

Anzeige