AuszeichnungEgon Steigenberger Preis 2013 verliehen

Josina Ingrassia und Carola Födisch haben den Egon Steigenberger Preis gewonnen. Dieser wurde am 5. und 6. September 2013 in Frankfurt in den Kategorien Hotel und F&B vergeben. Beide Preisträgerinnen erhalten einen Weiterbildungsgutschein für das SGMI Management Institut St. Gallen in der Schweiz.

Anzeige

Der Mitarbeiter im Mittelpunkt – bei der Steigenberger Hotel Group ist das seit jeher gelebte Tradition. Auch die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter und die Förderung talentierter Nachwuchskräfte sind ein wichtiges Anliegen. Seit 1986 richtet die in Frankfurt ansässige Hotelgruppe daher den Egon Steigenberger Preis aus, einen Award, der vielversprechenden jungen Talenten verliehen wird. Der Preis umfasst eine Förderung im Wert von 5000 Euro, die den Siegern eine hochwertige Weiterbildung am SGMI Management Institut St. Gallen in der Schweiz ermöglicht.

Die glücklichen Siegerinnen

Preisträgerin in der Kategorie Hotel ist in diesem Jahr Josina Ingrassia (2.v.l.), Junior Regional Sales Manager im Regional Sales Office Süd in Stuttgart. Nach ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau mit der Zusatzqualifikation Management im Le Méridien Stuttgart, startete sie ihre Karriere 2010 dort zunächst als Banquett Sales Coordinator. Kurz darauf stieg sie zum Field Marketing Coordinator auf. Im Oktober 2012 wechselte die 25-Jährige als Junior Regional Sales Manager zur Steigenberger Hotels AG und ist seitdem im Regional Sales Office Süd in Stuttgart tätig.

Carola Födisch (2.v.r), Assistant Event Manager im Steigenberger Linz, überzeugte die Jury in der Kategorie F&B. Vor ihrem Umzug nach Österreich absolvierte die heute 26-Jährige ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau im Steigenberger Esplanade in Jena. Zu Beginn des Jahres 2013 zog es sie an die Donau, wo sie im Steigenberger Linz als Assistant Event & Group Manager startete. Seit Mai 2013 ist Carola Födisch dort als Assistant Event Manager tätig.

Vorbereitung auf eine Führungsposition

Der Förderpreis der Steigenberger Hotel Group wird in den Fachgebieten Hotel und F&B vergeben. In diesem Jahr qualifizierten sich zwölf Kandidaten in einem mehrstufigen Auswahlverfahren für das Finale im Steigenberger Frankfurter Hof. Dort wurden die Teilnehmer im Rahmen eines Assessment Centers und in Einzelinterviews bewertet. Sie bewiesen der prominent besetzten Jury – Führungskräfte der Steigenberger Hotels AG wie Matthias Heck (l.), Finanzvorstand und Arbeitsdirektor, sowie Christine Steigenberger (r.) – ihr Können und Potenzial als zukünftige Führungskräfte.

Für die Teilnahme am Egon Steigenberger Preis wurden die Nachwuchskräfte der Steigenberger Hotel Group direkt von den Hoteldirektoren nominiert. Alle zwölf ausgewählten Finalkandidaten werden nach dem Wettbewerb in das Förderprogramm für Nachwuchs-Führungskräfte der Hotelgruppe aufgenommen und in den kommenden zwölf Monaten auf die Übernahme einer Führungsposition vorbereitet.

Diesen Beitrag teilen  Facebook Twitter More...

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here