Dr. Caroline von Kretschmann im Interview: Über Aktion in die Kraft kommen

Tophotel ImPULS mit Dr. Caroline von Kretschmann: Die Geschäftsführende Gesellschafterin vom Hotel „Europäischer Hof Heidelberg“ sprach am 8. April im Video-Interview darüber, warum die Krise für den Familienbetrieb doppelt toxisch ist, der Blick nach Österreich Perspektiven bietet und wie kreative Aktionen Kraft in der Krise spenden.

Anzeige

Dieser Artikel ist Teil unserer umfassenden Berichterstattung über die Coronakrise. >>> zur Übersicht

Key-Facts des Skype-Interviews

  • Der bisher hohe Anteil internationaler Gäste in Kombination mit den relativ gesehen geringen Margen eines Fünfsterne-Hotelbetriebs stellt den Europäischen Hof in Heidelberg vor eine besonders große Herausforderung bei der Bewältigung der Nachwehen der Coronakrise.
  • Die nationale Ferienhotellerie hat große Chancen, als erstes Subsegment der Branche wieder auf die Beine zu kommen. Die Stadthotellerie wird deutlich länger brauchen, um sich von den Auswirkungen der Corona Pandemie zu erholen. Geschäftsreisen, Kongresse und andere Großveranstaltungen werden nur langsam wieder zunehmen.
  • Die Rückmeldungen von Gästen und Mitarbeitern geben Dr. von Kretschmann starken Rückenwind und verdeutlichen, wie wichtig es ist, dass ihr Hotel bestehen bleibt. Dies ermutigt sie, positiv nach vorn zu sehen und auf ähnlich effiziente Hilfsmodelle wie in Österreich seitens der Politik zu hoffen.
Anzeige