Digitalisierung in der Küche Die "Topline D" von Palux erhält zum Jubiläum ein Update

Die neue Küchenlinie PALUX Topline D – hier der neu designte Vario Bräter als Black Edition (Bild: Palux)

Die Premium-Küchenlinie “Palux” Topline feiert ihren 25. Geburtstag und wird mit elektronischer Steuerung und digitaler Anzeige modernisiert.

Die Komponenten der neuen Palux Topline D sind mit einem elektronischen Thermostat und einer digitalen Anzeige ausgestattet. Je nach Gerät stellen Köche entweder die Temperatur gradgenau oder die Leistungsstufe präzise in Prozent ein. Durch die hohe Temperaturgenauigkeit sollen beste Ergebnisse beim Braten und Garen erzielt werden. Zudem sprechen die Heizelemente schnell an, sobald die Temperatur sich verändert.

„Mit unserer neuen Küchenlinie gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung. Köche wollen und brauchen Geräte, die einfach zu bedienen sind und die Gerichte in gleichbleibend hoher Qualität auf die Teller bringen. Diesen Anspruch an professionelle Küchenausstattung setzen wir mit der PALUX Topline D um“, sagt Ralf Burger, Teamleiter Produktmanagement der Palux AG.

Bei den thermischen Komponenten setzt Palux auf energiesparende Techniken und eine große Auswahl: Ein neuer Topline D-Induktionsherd, ein Vario Bräter, ein Vario Herd und ein Vario Kocher sind voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2019 erhältlich. Weitere Elemente der Palux Topline D-Serie sind eine Bratplatte, ein Ceranherd, ein Pastakocher, ein Steakgrill, ein Kochkessel, ein Wasserbad, eine Frittenwanne sowie ein Bräter und ein Wok mit Induktionstechnologie.

Die multifunktionalen Palux Topline D-Geräte lassen sich für mehrere Zubereitungsarten in der Vorproduktion oder im à la Carte-Geschäft einsetzen. So nutzen Köche ihre Kapazitäten optimal, bleiben flexibel und arbeiten technisch auf höchstem Niveau.