Deutsche HotelakademieJetzt bewerben für die Hospitality HR Awards!

Bis zum 31. Mai 2020 sucht die Deutsche Hotelakademie (DHA) wieder erfolgreiche Personalkonzepte, die mit dem Hospitality HR Award ausgezeichnet werden. (Bild: DHA)

Vorhang auf für wegweisendes Human Resources Management und vorbildliche Arbeitgeber in Hotellerie und Gastronomie: Bis zum 31. Mai 2020 sucht die Deutsche Hotelakademie (DHA) wieder erfolgreiche Personalkonzepte, um diese am 5. Oktober 2020 in Köln mit den Hospitality HR Awards auszuzeichnen.

Anzeige

Gefragt sind Ideen und Lösungen, mit denen es Betrieben gelingt, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, sie zu begeistern und ihre Talente zu entfalten: von der Einzelidee bis hin zur umfassenden HR-Strategie, vom kleinen, regional agierenden Privathotel bis hin zur Hotelkette oder System­gastronomie. Bewerben können sich Hotel­direktionen und Personal­abteilungen; eine Fachjury wählt die jeweils besten Konzepte in den Kategorien Recruiting, Ausbildung, Mitarbeiterbindung und -entwicklung, HR-Strategie Ketten/-kooperationen sowie HR-Strategie Individualhotellerie und -gastronomie aus.

Jetzt bewerben!

Präsentiert werden die Ideen der Preisträger bei einer Fachtagung mit anschließender Preisverleihung am 5. Oktober 2020 in Köln. Tophotel freut sich, stolzer Medienpartner zu sein. Die Bewerbungsunterlagen finden Interessierte online unter www.hospitality-award.de.

Thema Fachkräftemangel

Der sich abzeichnende Fachkräftemangel im Gastgewerbe war 2013 für die Initiatoren des Awards der Anlass, einen eigenen Preis für Human Resources Management ins Leben zu rufen. Wie bedrohlich die Situation von Unternehmen empfunden wird, zeigt eine aktuelle Umfrage des Deutschen Industrie- und Handels­kammertages (DIHK): 56 Prozent der befragten Firmen geben an, dass der Mangel an Fachkräften das größte Geschäftsrisiko für sie darstellt. Das Gastgewerbe zählt zu den Branchen, die besonders händeringend Mitarbeiter suchen. Hier geht der demographische Wandel mit Imageproblemen der Branche als Arbeitgeber, sinkenden Zahlen beim Berufs­nachwuchs sowie einer branchentypischen hohen Fluktuation in den Betrieben einher. Für Merle Losem, Geschäftsführerin der Deutschen Hotelakademie (hier im Tophotel-Interview), ist es wichtiger denn je, aktuelles Know-how rund um modernes Human Resources Management in die Branche zu tragen, zum Austausch anzuregen und gute Ideen zu würdigen. „Wir erleben Tag für Tag motivierte Mitarbeiter, die sich weiterentwickeln möchten, um in unserer Branche zu bleiben. Wir kennen zahlreiche Arbeitgeber, die sie auf diesem Weg unterstützen“, erläutert die Initiatorin des Awards. So soll der Preis denjenigen Arbeitgebern eine öffentlichkeitswirksame Bühne geben, die Antworten auf die drängenden Fragestellungen der Branche gefunden haben und damit ein Vorbild für andere Betriebe sein können.

Engagement für die Branche

Die Deutsche Hotelakademie (DHA) macht sich auf vielen Ebenen stark für die Hotellerie und Gastronomie. Als Branchen­partner übernimmt sie mit ihrem Angebot der berufsbegleitenden Weiterbildungen und Trainings Verantwortung für die Branche. Sie engagiert sich bei der Initiative mittelständischer Zulieferer der Hotellerie und Gastronomie, vergibt Stipendien und stellt in der Webinarreihe „Karrierechancen“ sowie auf dem Blog #hierwillicharbeiten attraktive Arbeitgeber vor. Den Hospitality HR Award hat die Deutsche Hotelakademie erstmals 2013 vergeben, seit 2016 im zweijährigen Rhythmus. Hauptpreisträger 2018 waren die Mövenpick Hotels & Resorts (Ausbildung), Motel One (Recruiting), Platzl Hotel München (Mitarbeiterbindung und -entwicklung), Ritter von Kempski Privathotels (HR-Strategie Individualhotellerie), Scandic Hotels Deutschland (HR-Strategie Ketten und Kooperationen) sowie H-Hotels.com (Hospitality Team des Jahres). Unterstützt wird der Hospitality HR Award auch in diesem Jahr wieder von engagierten Partnern wie Hotelcareer als Platinsponsor, Tophotel als Medienpartner, Dorint Hotels & Resorts als Host sowie Block Menü, eRecruiter, gastromatic, HGK, Staatl. Fachingen, Dallmayr und eto Personalmarketing.

Anzeige