Das grüne Hotel: Zwischen Wettbewerb und Gewissensberuhigung

Durch die Vielzahl der Öko-Label ist derzeit eher Orientierungslosigkeit als Orientierung gegeben. In diesem Dschungel ist man ohne Navigationssystem verloren.

Autos werden immer ökologischer und auch in der Internetwelt gehört „Green IT“ längst zum Basisvokabular. Im Supermarkt glänzen Bio-Produkte in den Regalen. Umweltbewusstsein ist en vogue, die übermächtige Zielgruppe Lohas sucht ihren Weg zwischen Konsum und grünem Gewissen. Auch beim Reisen findet der Trend zur Nachhaltigkeit Niederschlag. Ökoaudit, Umwelt-Zertifikat, Nachhaltigkeitslabel – der Dschungel für Beherbergungsbetriebe könnte dichter nicht sein. Aber was bringen die Siegel tatsächlich? – von ak

Anzeige

Beruhigen Umweltsiegel nur das Gewissen von Konsument und Hotelier oder bringen sie Wettbewerbsvorteile und bürgen für effizientes Ressourcenmanagement? Europaweit gibt es mit steigender Tendenz mehr als 50 verschiedene Umweltzertifikate und -marken für fast alle Arten touristischer Angebote. Die kleinen Kleber mit grünen Blättern, leuchtenden Sonnen oder blauen Fahnen prangen an Hoteleingängen, an den Türen der Ferienwohnungen und Restaurants, am Tor zum Campingplatz oder beziehen sich auf ganze Strände und Regionen. Ob Label, Audit, Umweltzeichen, Zertifikat, alle der mehr oder weniger am Markt durchgesetzten Systeme haben ihre spezifischen Ziele, Philosophien und Schwerpunkte. Sie geben umweltbewussten Touristen Orientierung, setzen Standards bei den Betreibern, bürgen für Ressourceneffizienz und nachhaltige Bauweisen der Immobilien. Zu unterscheiden sind folgende Systemansätze: Öffentliche, private und partnerschaftliche öffentlich-private Systeme, Zertifikate für Beherbergungsbetriebe oder allgemein für Dienstleistungen/Immobilien, Initiativen der Markenhotellerie, unabhängige System für die Individualhotellerie, Siegel mit hoher Beständigkeit und Marktdurchdringung und Newcomer, Zeichen mit umfassenden oder sehr einfachen Prüfungsverfahren, Systeme mit hohen, mittleren oder geringen Gebühren, Umweltzeichen mit umfassenden oder sehr begrenzten Marketingmöglichkeiten.

Anzeige