CrowdinvestingFalkensteiner sammelt erneut 2,5 Millionen Euro

© Falkensteiner Hotels & Residences – Falkensteiner Hotel & Spa Bad Leonfelden

Rekorde für Falkensteiner Hotels & Residences: Die Hotelgruppe hat mit dem Crowdinvesting über die Finanzierungsplattform „Finnest“ gleich mehrere neue Höchstmarken in der Mittelstandsfinanzierung aufgestellt. Innerhalb von nur fünfeinhalb Wochen sammelte Falkensteiner von österreichischen, Schweizer und slowakischen Anlegern die anvisierten 2,5 Millionen Euro für Investitionen in bestehende Märkte ein.

Insgesamt hat die Falkensteiner-Finanzierung über die Crowd damit in zwei unterschiedlichen Emissionen den Rekordwert von fünf Millionen Euro erreicht. Für die geplante Expansion nach Deutschland hatten Anleger aus dem gesamten deutschsprachigen Raum bereits im Herbst ebenfalls 2,5 Millionen Euro in das Unternehmen investiert. „Das überwältigende Interesse an der Finanzierung signalisiert klar und deutlich, dass es die richtige Entscheidung war, auf diese Form der Finanzierung zu setzen“, sagt Otmar Michaeler, Miteigentümer und CEO der Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG).  

 Für noch eine weitere neue Bestmarke ist die jüngste Falkensteiner-Finanzierung verantwortlich: Investoren haben der Hotelgruppe bei einer Verzinsung von vier Prozent im Schnitt über 8.000 Euro angeboten – so hoch war das durchschnittliche Pro-Kopf-Investment noch bei keinem anderen mittelständischen Crowdinvesting-Projekt.    

Bemerkenswert ist auch, dass bei der jüngsten Transaktion 65 Prozent der Anleger das Angebot der Gutschein-Variante wählten: zwei Drittel der Investoren entschieden sich für Übernachtungs-Gutscheine als Zinsvariante (anstelle von jährlichen Geldzahlungen). Otmar Michaeler hebt den innovativen Marketing-Aspekt der Maßnahme hervor: „Das bestätigt unsere Strategie, über eine moderne Art der Finanzierung zweierlei zu schaffen: sowohl eine Expansion zu finanzieren als zugleich auch die Kunden an unserem geschäftlichen Erfolg zu beteiligen – und gleichzeitig an uns zu binden.“ 

„Mit den neuen Bestmarken bei der Finanzierung setzt Falkensteiner quasi nebenbei neue Maßstäbe in der Kundenbindung und der Kommunikation“, stellt auch Finnest.com-Mitgründer Günther Lindenlaub fest. Falkensteiner bot neben einer attraktiven Verzinsung weitere besondere Konditionen, etwa einen VIP-Bonus mit zahlreichen Vorteilen wie Upgrades, Ermäßigungen und ab 10.000 Euro Investment Zugang zur neuen VIP-Klasse „Diamond Spirit Club“. Diese Möglichkeiten sieht Michaeler als zusätzliches Argument für diese Art der Finanzierung: „Wir machen Anleger zu Gästen und Gäste zu Anlegern – beides zahlt auf die Marke Falkensteiner ein, auch und gerade unter emotionalen Aspekten.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here