Umbau Kempinski Atlantic HamburgComeback der Grande Dame

Dass das 1909 eröffnete Grandhotel diese aufwendige und äußerst sensible Renovierung längst verdient hat, steht außer Frage, denn die strahlende Fassade in Weiß und der Status als Denkmal der Hansestadt begeistern Touristen nach wie vor. Nun geht man nahtlos in den zweiten Bauabschnitt über: Die restlichen Suiten sollen bis Jahresende komplett restauriert sein, ab 2012 steht dann der fällige Abriss eines Anbaus und dessen Neuerrichtung an. Derweil zeigte sich bei Aufräumarbeiten, dass das Atlantic auch nach 102 Jahren noch für die ein oder andere Überraschung gut ist, wurde doch auf dem Dachboden des Hauses ein längst vergessener Geheimraum entdeckt. In dem zugemauerten Archiv befanden sich Regale mit Exemplaren der einstigen Hauszeitschrift »Zwischen Alster und Elbe« aus den 1950er-Jahren. Sie erzählen Geschichten aus jener Zeit, als Prinzessinnen und Stars sich im Atlantic die Klinke in die Hand gaben. Hier werden wohl noch etliche Anekdoten gefunden, die noch nicht in den bisherigen Hotelchroniken zu lesen waren. Info: www.kempinski.com/de/hamburg

Anzeige
Anzeige