Brillat Savarin-Plakette FBMA-Stiftung und Sonnenalp sagen Verleihung ab

´ (Bild: Shutterstock)

Die aktuelle Situation um die Corona-Pandemie und die ständig steigenden Auswirkungen auf das öffentliche Leben haben die FBMA-Stiftung veranlasst, in Übereinstimmung mit der Familie Fäßler, die geplante Verleihung der Brillat Savarin-Plakette am 15. März abzusagen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Anzeige

Mit der hochrangigen gastgewerblichen  Auszeichnung werden seit  65 Jahren Vordenker und Persönlichkeiten der Branche für ihre Verdienste um Gastlichkeit und Tafelkultur geehrt. Kommenden Sonntag hätte zum ersten Mal ein Ehepaar, die Hoteliers Dr. Anna-Maria und Michael Fäßler von der Sonnenalp, dem Fünf-Sterne-Resort im Allgäu, die 65. Brillat Savarin-Plakette erhalten.

„Erstmals in der Geschichte der Brillat Savarin-Plakette muss diese festliche Veranstaltung angesichts derart dramatischer Rahmenbedingungen abgesagt werden. In Anbetracht der Fürsorgepflicht von Gastgebern und Veranstaltern gegenüber ihren Gästen und den Mitarbeitern erschien es uns geboten, diese sorgfältig abgewogene Entscheidung zu treffen“, so der Stiftungsratsvorsitzende Michael Bläser und der Sprecher des Brillat Savarin-Kuratoriums, Hans G. Platz.

Zu gegebener Zeit wird ein neuer Termin bekanntgegeben.

Anzeige