WarsteinerBrauereichef Albert Cramer ist tot

Der alleinige Besitzer der Warsteiner Brauerei, zu der auch die Welcome Hotels gehören, wurde 69 Jahre alt. Er erlag einem Krebsleiden.

Cramer hatte die Führung der Unternehmensgruppe bereits vor einigen Jahren teilweise seiner Tochter Catharina (34) übertragen. Die Warsteiner Brauerei beschäftigt rund 2.200 Mitarbeiter bei einem Jahresumsatz von rund 550 Millionen Euro. Clou bei dem Premiumbier (“Das einig Wahre”) sind bis heute Werbeikonen wie aktuell die Klitschko-Brüder. Cramer war seit vielen Jahren auch erfolgreicher Hotelier, einst mit der Marke Treff Hotels. Mit der Gründung der charmanten Marke Welcome Hotels und dem Führungsduo Carsten Kritz und Mario Pick gelang ihm hier eine einzigartige Erfolgsgeschichte.

Von Anfang an bis zuletzt war Albert Cramer ein Visionär, der sich mit großem Engagement für die Geschicke und Entwicklung seines Brauerei- und Hotelleriegeschäfts einsetzte. Als erfolgreicher Unternehmer aus dem Sauerland in achter Familiengeneration hatte er aber auch stets seine Heimatstadt und deren Menschen im Auge. Für seine Verdienste und sein Wirken für die Stadt Warstein erhielt er im Oktober 2012 den Bürgerpreis der Bürgerstiftung Warstein. Diese Würdigung dürfte ihm, der größeres Aufsehen um seine Person stets vermeiden wollte, sicherlich deutlich mehr bedeutet haben als die einst an ihn herangetragene Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz.

 

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here