BrandsLHW bekommt acht luxuriöse Neuzugänge

 

Anzeige

The Leading Hotels of the World (LHW) wachsen weiter. Im ersten Quartal 2019 begrüßt die Luxushotelkollektion mit ihren acht neuen Mitgliedern eine bunte Mischung aus modernen Neueröffnungen und altehrwürdigen Juwelen. Die Häuser befinden sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Griechenland, Portugal, Norwegen, den Niederlanden, Mexiko, Thailand und den USA. 

1870 eröffnete das Britannia Hotel in Trondheim als eleganter Treffpunkt für Politiker, königliche Gäste und internationale Stars. Nach einer dreijährigen, fast 150 Millionen Dollar teuren Renovierung ist die Grande Dame der Stadt bereit für eine nächste Generation.

Ab April 2019 kommt mit dem Mr. C Coconut Grove ein Hauch von Italien nach Miami. 2011 haben Ignazio und Maggio Cipriani, die vierte Generation der international bekannten Unternehmerfamilie, die Marke Mr. C etabliert.

Im Antigon Urban Chic Hotel in Thessaloniki trifft moderner Lifestyle auf die antike Geschichte des Landes. Das Hotel befindet sich in einem historischen Gebäude, bei dessen Renovierung antike römische Ruinen freigelegt wurden.

Das Hotel Des Indes in Den Haag verströmt mit seiner mehr als 130 Jahre alten Geschichte Pracht und Eleganz. Das Gebäude wurde ursprünglich als herrschaftliche Villa für private Veranstaltungen des Schatzmeisters von König Willem III erbaut. Seit 1881 wird es als Hotel genutzt und strahlt bis heute den geschmackvollen Chic des 19. Jahrhunderts aus.

Das Raya Heritage ist der perfekte Ausgangspunkt, um den einzigartigen Charme der nordthailändischen Region zu entdecken. Von den Außenterrassen der Suiten blickt man auf den Fluss Ping. Auch die Inneneinrichtung des Raya Heritage reflektiert die Umgebung mit einzigartigen Möbelstücken, Artefakten und Accessoires von hiesigen Kunsthandwerkern.

Das Al Bait Sharjah erweckt die Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate zum Leben. Mit 10.000 Quadratmetern ist das Resort in ein über ein Jahrhundert alten Gebäude im traditionellen arabischen Stil integriert. Dieser setzt sich in der Inneneinrichtung mit orientalischen Textilien, Öllampen und in Sandtönen gehaltenem Design fort.

Das Nobu Hotel Los Cabos eröffnet im April 2019 und ist das erste Hotel der von Robert De Niro und Küchenchef Nobu Matsuhisa geführten Restaurant- und Hotelkette in Mexiko. Direkt am Strand gelegen, zeichnet es sich vor allen Dingen durch sein zeitgenössisches, vom japanischen Minimalismus inspiriertes Design aus. Der besondere Touch: Durch die Verwendung mexikanischer Materialien spiegeln die Zimmer und Suiten neben Nobus japanischer Ästhetik auch Cabos entspannten Stil wider.

Eine außergewöhnliche Architektur erwartet ab Juni 2019 Gäste des Savoy Palace in Funchal. Das wellenartige Gebäude bietet Platz für 306 Zimmer und Suiten. Auch für das Design des hoteleigenen Laurea Spas wurde sich etwas Besonderes ausgedacht: Inspiriert vom Laurissilva-Wald spiegelt das größte Spa Madeiras das lebendige Grün und die auffallende Blütenpracht des einzigartigen Walds wieder.

Anzeige