Boxen mit Locals Henri Hotels launchen neues Erlebnisprogramm

“Henri’s friends” – das sind Boxer, Yoga-Lehrer und Up-cycler. Nun zeigen sie Gästen beim gleichnamigen Programm was sie können und folgen einem Megatrend in der Reisebranche: Einzigartige Erlebnisse mit Locals schaffen.

Anzeige

Mit “Henri’s friends” launchen die Henri Hotels ein Erlebnisprogramm für Gäste, die mehr wollen, als altbekannte Touristen-Hotspots abzuklappern. Kontakt zu den “wahren” Berlinern, Hamburgern oder Düsseldorfer knüpfen sie nun über das Erlebnisprogramm der Hotelkette und lernen Einheimischen kennen, die mit den einzelnen Henri Hotels verbandelt sind: Mal sind es Stammkunden, gute Bekannte oder Nachbarn.

“Henri’s friends” in Hamburg: Boxen mit Jochen Schmidt

So gehören Yoga mit Anja Beyer, Werkeln mit Up-cycler Moritz Jüdes in seiner “Werkstatt für Alles” und ein Jazz-Konzert mit Johannes Bultmann zum Erlebnisprogramm. In Hamburg wird mit Jochen Schmidt geboxt oder mit einer Pröbstin die St. Jacobi Kirche am Jacobsweg besucht. In Düsseldorf grooven Gäste mit Vinyl-Prediger Haru Specks in den Feierabend. Er erzählt mit seinen Schallplatten Geschichten aus der ganzen Welt.

De-Touristification: Einzigartige und lokale Erfahrungen

Vor allem junge Reisende wünschen sich Kontakt zu Locals – ein Trend den auch Airbnb mit den “Experiences” aufgreift oder “Free Walking Tours”, die ebenfalls ortsansässige Guides leiten und Geheimtipps geben. Gäste können sich an der Rezeption der Henri Hotels oder auf der Website für die jeweiligen Erlebnisse anmelden. Vorherige Terminabsprachen sind unter marketing@henri-hotels.de möglich.

Anzeige