Supply Managementprogros-Hotels erhalten über 2,2 Millionen Euro

Bonusauszahlungen bei progros: Peggy Rosche, Direktorin Controlling, und Manuel Büttner, Stellvertretender Direktor Controlling, versenden Schecks im Wert von über zwei Millionen Euro.

Für getätigte Einkaufsumsätze im Jahr 2016 schüttet die progros Rückvergütungen von über 2,2 Millionen Euro als Bonussumme an die rund 800 Hotels aus, die sie derzeit betreut. Ein Rekordbetrag, der im Vergleich zum Vorjahr nochmals gesteigert werden konnte.

Die Bonussumme ergibt sich aus allen Einkaufsumsätzen, die die progros-Hotels bei den mehr als 570 geprüften progros-Liefer- und Dienstleistungspartnern im vergangenen Jahr getätigt haben. „Die Optimierung der Einkaufskosten lohnt sich für unsere Hotels auch noch nachträglich. progros kümmert sich transparent um die Koordination, Kontrolle und Abstimmung aller Rückvergütungen. Dazu prüfen wir die gesamten Einkaufsumsätze aller Betriebe bei den Lieferanten, ermitteln die zustehenden Rückvergütungen, fordern diese hartnäckig ein und schütten den Betrag aus“, erklärt Jochen Oehler, Geschäftsführer der progros. „Für die Hotels ist das ein enormer zeitlicher Vorteil und sie haben zudem die Sicherheit, dass ihnen garantiert kein Cent verloren geht.“

Mit den jährlichen Rückvergütungen belohnt progros die Hotels für ihre im Vorjahr getätigten Einkaufsumsätze bei progros-Lieferanten. Diese machen aber nur einen Teil der progros-Leistungen aus, durch die Hotels bei den direkten und indirekten Einkaufskosten sparen. Die größten Spar-Effekte ergeben sich in der täglichen Reduzierung der Einkaufskosten. So erzielte progros im vergangenen Jahr inklusive der Rückvergütungen insgesamt eine Summe von rund 17 Millionen Euro an Einsparungen durch Optimierung der direkten Einkaufskosten. Laut Oehler haben die Hotels tagtäglich einen direkten Zugriff auf alle zentral verhandelten Volumenpreise, Rabattierungen und Vorteilskonditionen bei mehr als 570 progros-Lieferanten in sämtlichen Sortimentsbereichen. Hinzu kommen die individuelle, professionelle Beratung der progros-Einkaufsspezialisten sowie die Betreuung vor Ort.

Eine Möglichkeit zur laufenden Umsatzkontrolle bietet progros den Hotels aber auch schon mit dem passwortgeschützten Einkaufsportal „my progros“, auf das nur die progros-Hotels Zugriff haben. „Unsere digitale Portal-Lösung für die Kunden im Einkaufspool beinhaltet neben dem täglichen elektronischen Rechnungseingang auch wichtige Arbeitsunterlagen wie komplette Lieferanten- und Sortimentsübersichten, Lieferantenprofile, Rückvergütungsabkommen sowie den direkten Zugang zu unserer Lieferanten-Bewertungsplattform. All diese Informationen können unsere Kunden stets aktuell nutzen und profitieren somit von maximaler Transparenz und laufender Umsatzkontrolle“, so Oehler.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here