Bitkom-Umfrage Jeder zweite Hotelgast unzufrieden mit Internetqualität

Im Datenzeitalter ist eine moderne Hoteltechnik mit kostenfreiem Zugang für Gäste und Mehrwert für den Hotelbetrieb unverzichtbar geworden. (Bild: © sdecoret-Fotolia.com)

Die WLAN-Ausleuchtung in deutschen Hotels bleibt ein Sorgenkind im Gastgewerbe. Einer aktuellen Bitkom-Erhebung zufolge ist fast jeder zweite Internetnutzer (46 Prozent) mit der Internetqualität in deutschen Hotels nicht zufrieden. Auch der WLAN-Zugang wird kritisiert.

Anzeige

So schön und vielfältig die Urlaubsregionen in Deutschland sind, so mangelhaft ist in der Wahrnehmung der Verbraucher die digitale Ausstattung in den Unterkünften. “Hotels, die heute noch WLAN nur in der Lobby oder zu einem horrenden Preis auf dem Zimmer anbieten, gestalten ihr digitales Angebot an den Wünschen der Gäste vorbei. Die Verfügbarkeit eines kostenlosen und kabellosen Zugangs zum Netz ist für immer mehr Reisende ein ausschlaggebender Buchungsgrund”, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

“Gerade im Urlaub ist es für viele Menschen wichtig, sich an ihrem Reiseort über die Freizeitmöglichkeiten dort, Restaurants oder Ausflugstipps zu informieren. Dafür ist schnelles, stabiles und kostenloses WLAN unabdingbar. Dies ist auch an Standorten, die noch nicht per Festnetz mit Breitband erschlossen sind, meist durch LTE und im Bedarfsfall durch DSL via Satellit möglich.”

Gute Internetverbindung unabdingbar

Insbesondere jüngere Reisende legen Wert auf eine gute Internetverbindung. 51 Prozent der 16 bis 29 Jahre alten Internetnutzer sind unzufrieden mit der Internetqualität in Hotels in Deutschland, bei den über 65-Jährigen sind es 43 Prozent. “Ein Großteil der Reisenden teilt Urlaubserlebnisse heute via Messenger-Dienst oder Social Media mit Familie und Freunden. Dies sollte ganz selbstverständlich auch im Hotelzimmer oder in der Ferienwohnung per WLAN möglich sein”, fügt Rohleder hinzu.

 

Anzeige