Best Western 600 Hotelprojekte in der Entwicklung

In Immendingen entsteht das Best Western Hotel Junge Donau, das Ende 2019 eröffnen soll. (Bild: Best Western Hotels & Resorts)

Best Western Hotels & Resorts hat weltweit weitere Expansionspläne: Derzeit befinden sich 610 Hotelprojekte in der internationalen Pipeline der Gruppe. Mehr als 52 Prozent werden Hotelneubauten sein.

Allein in Nordamerika hat Best Western Hotels & Resorts 364 Hotels mit 33.100 Zimmern im Planungsstadium (Stand Jahresende 2018), davon mehr als die Hälfte für die Marken Best Western und Best Western Plus. Außerhalb Nordamerikas sind weitere 246 internationale Hotelstandorte mit über 25.000 Zimmern in der Planung.

In Europa sind rund 150 neue Hotels geplant. Zur Markenfamilie von Best Western Hotels & Resorts gehören weltweit sowohl Full Brands als auch Soft Brands für alle Kategorien. Die Marken-Diversität bietet Hotelbetreibern, Entwicklern und Investoren die Möglichkeit, das richtige Konzept für das eigene Produkt auszuwählen. Gleichzeitig erleichtert das breitgefächerte Portfolio dem Reisenden die Wahl des passenden Hotels.

Die aktuellen Entwicklungspläne von Best Western Hotels & Resorts umfassen weltweit:
• 364 Hotelprojekte in Nordamerika
• 146 Hotelprojekte in Europa
• 59 Hotelprojekte in Asien
• 16 Hotelprojekte in Südamerika
• 14 Hotelprojekte in Afrika
• 5 Hotelprojekte im Mittleren Osten
• 3 Hotelprojekte in Australien und Ozeanien

Ein Großteil der weltweiten Hotelprojekte, rund 63 Prozent, werden mit den Marken Best Western, Best Western Plus und Best Western Premier geführt werden. Bei den Soft Brands BW Premier Collection sowie BW Signature Collection sollen sich weltweit mehr als sechs Prozent der Projekte ansiedeln, gesehen auf die Länder außerhalb Nordamerikas sind es über neun Prozent. Auch die Marken der Sure Hotel Gruppe – Sure Hotel, Sure Hotel Plus und Sure Hotel Collection (die außerhalb von Europa SureStay Hotels genannt werden) – wachsen weiterhin stark und machen mehr als 15 Prozent der weltweiten Hotelprojekte aus.