Hotelmarkt HessenBest Western eröffnet in Wiesbaden

Wiesbaden bekommt ein Best Western Hotel: Das von der OFB Projektentwicklung geplante Drei-Sterne-Superior-Hotel entsteht derzeit im neuen Quartier VERSO am Wiesbadener Hauptbahnhof. Das Haus wird von der B.W. Hotel Betriebsgesellschaft betrieben.

 Das Haus mit insgesamt 165 Zimmern soll Ende 2018 eröffnet werden; das Gebäudeensemble befindet sich nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof und vom zurzeit im Bau befindlichen RheinMain CongressCenter entfernt. Es besteht aus drei L-förmigen Einzelimmobilien mit jeweils sechs bis acht Obergeschossen.

Das Drei-Sterne-Superior-Hotel wird sich über fünf Etagen und ein Staffelgeschoss mit insgesamt 5.800 Quadratmetern Mietfläche erstrecken; der Pachtvertrag wurde mit der B.W. Hotel Betriebsgesellschaft, Eschborn, über 25 Jahre geschlossen. Alle klimatisierten Zimmer in vier Typen verfügen über bodentiefe Fenster und sind mit moderner Technik ausgestattet. Indirektes Licht schafft Wärme, zeitlose und wohnliche Elemente lassen den Feel Home Charakter entstehen. Die offene Lobby ist das Herzstück des Hotels und schafft fließende Übergänge zum Arbeiten und Entspannen. Im Bar-Bistro-Konzept werden den Gästen zudem kleine Speisen und Drinks angeboten. Auch ein hochwertiger Fitnessbereich soll entstehen.

Die Ausstattung ist an die amerikanischen Wurzeln von Best Western angelehnt. Klassische Motive wie das Monument Valley schmücken die Zimmerwände und Seekühe aus Florida zieren die Wände in den Bädern . Das Design des Fitnessraums ist angelehnt an den berühmten Venice Beach in Los Angeles. „Wir freuen uns sehr, noch in diesem Jahr mit einem Neubau in Wiesbaden an den Start zu gehen. Das Best Western Hotel Wiesbaden bekommt einen sehr individuellen Stil, modern und gemütlich zugleich“, so Marie-Christine Zemelka, verantwortliche Projektmanagerin der B.W. Hotel Betriebsgesellschaft mit Sitz in Eschborn. „Als Betreiber hat uns vor allem die hervorragende Lage überzeugt: Das Hotel entsteht in der hessischen Landeshauptstadt als wichtigem Wirtschaftsstandort, in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs und des neu entstehenden RheinMain CongressCenter“, ergänzt Zemelka.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here