Autonome TechnologieAprilli entwickelt fahrendes Hotelzimmer

©Aprilli

Ein Zimmer, das von alleine fährt und wenn der Gast bereit ist zum Schlafen oder in den Pool möchte, dann fährt es zum Hotel. So lautet in der Kurzfassung die Idee zur „Autonomous Travel Suite“ von Aprilli Design. Für das konzeptionelle Projekt wurden die Designer nun mit dem diesjährigen „Radical Innovation Award“ ausgezeichnet.

Eigens für den Wettbewerb haben sich die Designer des US-amerikanischen Unternehmens Aprilli das autonome Zimmer ausgedacht. Die Vision: Das zukünftige Reisen mit fahrerlosen Fahrzeugen zu kombinieren. Die mobile Suite soll dabei einen Schlafplatz bieten, aber auch ein Badezimmer und Platz zum Arbeiten. So könnten die Menschen die Reisezeit sinnvoll nutzen.

Mit der fahrerlosen Technologie soll die Suite den Nutzer dann an verschiedene Orte fahren – auch zu teilnehmenden Hotels oder Standorten. Diese sollen in einer App aufgelistet und buchbar sein und öffentliche Bereiche und verschiedene Services bieten. Wie in einem Hotel sollen die Standorte über F&B-Outlets, Housekeeping oder Ladestationen für die „Autonomous Travel Suite“ verfügen. Die fahrenden Zimmer können einfach für den gewünschten Zeitraum an jedes Haus der „Autonomous Hotel Chain“ angedockt werden.

Wie wahrscheinlich das Vorhaben tatsächlich ist? Die Verantwortlichen klingen selbst noch skeptisch: „Wir sprechen bereits mit Hotelketten und Automobil-Herstellern. Aber vorerst wird es wohl eher ein konzeptionelles Projekt bleiben“, sagt Firmeninhaber Steve Lee.