AuszeichnungH-Hotels.com erhält Gütesiegel „Preis-Champion 2020“

Die Hotelgruppe H-Hotels.com, zu der die Marke Hyperion gehört, hat erneut das Gütesiegel „Preis-Champion 2020“ in Gold erhalten. (Bild: H-Hotels.com)

H-Hotels.com verteidigt das Gütesiegel „Preis-Champion 2020“ in Gold bei der Verbraucherbefragung von Service Value und Die Welt. In einer Kategorie belegt die Hotelgruppe sogar den ersten Platz.

Anzeige

Bereits zum vierten Mal in Folge haben die Analyse- und Beratungsgesellschaft Service Value und die Zeitung Die Welt in einer Studie untersucht, wie die Preisgestaltung von Unternehmen Kunden begeistert. H-Hotels.com sicherte sich dabei branchenübergreifend Platz 24 von insgesamt mehr als 2.700 Unternehmen. Deshalb kann sich die Hotelkette nun mit dem Gütesiegel „Preis-Champion 2020“ in Gold schmücken. In der Kategorie „Hotels – Mittelklasse“ belegt H-Hotels.com wie im Vorjahr den Spitzenplatz.

Die repräsentative Online-Befragung examinierte 2020 mehr als 2.700 Marken und Unternehmen aus mehr als 200 Branchen. Die Basis des Rankings bildet der sogenannte „Price Structuring Score (PSS)“, der den prozentualen Anteil der Befragten umfasst, die von der Preisgestaltung des jeweiligen Anbieters begeistert sind.

Weitere Auszeichnungen

Zu dem familiengeführten Unternehmen mit Sitz im hessischen Bad Arolsen und rund 3.000 Mitarbeitern gehören die Marken Hyperion, H4 Hotels, H+ Hotels, H2 Hotels. H.omes und H.ostels, die unter der Dachmarke H-Hotels.com vertrieben werden. Nach einer bundesweiten Kundenbefragung von Service Value wurde H-Hotels.com im Februar 2020 mit dem Prädikat „Herausragend“ für die höchste Kundentreue ausgezeichnet. 2019 wurde das Unternehmen außerdem mit dem Qualitätssiegel „Preisträger – Nachhaltiges Engagement“ mit dem „Prädikat Testsieger“ ausgezeichnet.

Die stetig wachsende Hotelgruppe ist derzeit in insgesamt 50 verschiedenen Destinationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit 60 Hotels vertreten. Zu Expansionen in weiteren Metropolen im DACH-Raum kommt mit dem Standort Budapest auch erstmalig der nicht-deutschsprachige Raum dazu.

Anzeige