Arborea Marina Resort Neustadt Kurt Weber übernimmt die Leitung des Newcomers

Kurt Weber (Bild: Sternenregen Photographie)

Im Sommer 2018 präsentierte der geschäftsführende Gesellschafter Johann Kerkhofs sein erstes Arborea Hotel. Ein gutes halbes Jahr später übernimmt jetzt mit Kurt Weber ein GM die Leitung, um unter anderem an der Feinabstimmung zu arbeiten.

Nach Stationen unter anderem als Geschäftsführer für Alltours España und Direktor der allsun Hotels in Palma de Mallorca zieht es den 58-jährigen Hotelier jetzt an die Ostsee. Für ihn setzt die junge Hotelmarke Arborea neue Maßstäbe in der Planung, beim Bau und den operativen Bereichen wie Einkauf und Kulinarik, die er mitgestalten möchte. „Die ersten Schritte nach der Eröffnung im Arborea Marina Resort Neustadt sind gemacht, die Hauptrichtung ist definiert. Jetzt kommt es auf die Feinabstimmung und natürlich auf die Gästeresonanz an. Dementsprechend möchte ich gemeinsam mit meinem Team die Details auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer Urlauber abstimmen“, so der neue General Manager.

Seine berufliche Laufbahn in der Hotellerie begann er als Souschef im Hotel Bachmayr/Weissach in Rottach Eggern. Diese Wurzeln im F&B-Bereich prägen auch seine zukünftigen Schwerpunkte im Hotel. Ziel sei es, die beste Gastronomie der Region anzubieten und das Spa-Konzept weiter voranzubringen.

35 Jahre Erfahrung zunächst als Küchenchef, dann als F&B Manager und schließlich als Direktor verschiedener Hotels in unter anderem Italien, der Türkei, Kenia, Mexiko sowie den balearischen und kanarischen Inseln beeinflussen den in Heidelberg geborenen Hotelier bis heute. Die größte Verantwortung sieht er deshalb bei seinem neuesten Projekt darin, dass Arborea-Konzept in der Region zu integrieren, denn ein Hotel in einer Marina ist in Deutschland nicht alltäglich. „Die Herausforderung ist deshalb, Yachthafengäste, Neustädter Bürger und Hotelgäste gleichermaßen für uns zu begeistern“, meint Kurt Weber.

Als wichtigen Buchungstrigger bezeichnete Arborea-Chef Kerkhofs unlängst den Bereich der E-Mobilität. Es ginge darum, den Gästen, vor allem in der Leisure-Branche, mit der E-Mobility ein neues Lebensgefühl zu bieten.