Arbeitsmarktzahlen Zahl der offenen Lehrstellen wächst weiter

Küche
Betriebe aus Gastronomie und Hotellerie suchen Nachwuchs, jedoch gibt es mehr Aussbildungsstellen als Bewerber. (Bild: Free-Photos auf Pixabay)

Über 200.000 Ausbildungsstellen sind laut neuesten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit unbesetzt. Doch es mangelt an Bewerbern – vor allem in Hotellerie und Gastronomie.

Anzeige

Branchen wie die Hotellerie, Gastronomie oder das Handwerk kämpfen immer mehr um Branchennachwuchs. Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlichte nun aktuelle Zahlen: Von Oktober 2018 bis Juli 2019 meldeten sich bei den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern 479.000 Bewerber für eine Ausbildungsstelle, 23.000 weniger als im Vorjahreszeitraum. Von diesen waren 178.000 im Juli noch auf der Suche.

Mehr Ausbildungsstellen, weniger Bewerber

Gleichzeitig waren 543.000 Ausbildungsstellen gemeldet, 11.000 mehr als vor einem Jahr. Davon waren im Juli noch 207.000 Ausbildungsstellen unbesetzt. Bis September werden laut Bundesagentur jedoch noch viele bislang unversorgte Bewerber eine Ausbildung oder eine Alternative finden und Stellen besetzt werden.

Anzeige