A&O-HostelsKooperation mit Frame für Werbekampagnen in der Lobby

In der Lobby des A&O Berlin Mitte laufen auf Bildschirmen Werbekampagnen. (Bild: A&O Hostels)

Die Lobby wird zur Bühne: Die A&O-Hostels zeigen auf Bildschirmen zielgruppenspezifische Inhalte. Mit diesem Angebot an potenzielle Werbepartner verfolgt die Berliner Hostelgruppe ihre Markenstrategie weiter, das Gästeerlebnis zu steigern, indem sie solchen Content bieten.

Anzeige

Das Pilotprojekt hat die Hostelgruppe gemeinsam mit dem Berliner Media-Tech-Startup Framen realisiert. Es umfasst die gesamten vier Berliner Häuser. Auf dem sogenannten Framen-Online-Marktplatz können Werbekampagnen zu einer exakten Uhrzeit an einem spezifischen Ort gebucht und ihr Erfolg gemessen werden. Basis des Systems bilden ein Bildschirm beziehungsweise ein Beamer, WLAN und eine speziell vom Unternehmen entwickelte Software.

A&O sieht den Mehrwert von Kooperation und Angebot in einem Dreifacheffekt. “A&O unterstreicht auch mit diesem Angebot seinen Ruf als Innovations-Treiber der Branche; zielgerichtete Inhalte bedeuten zudem mehr customer value und nicht zuletzt: Kooperationen erweitern den Horizont – die Zusammenarbeit mit innovativen, dynamischen Unternehmen wie Framen inspiriert auch das eigene Team. Allgemeine Werbeflächenvermarktung führt hin und wieder zu Streuverlusten – dank digitaler und zielgenauer Vermarktung können wir diesen Effekt positiv optimieren”, betont Chief Marketing Officer Phillip Winter. Verläuft die Berliner Pilotphase erfolgreich, soll das Angebot noch im ersten Halbjahr 2020 in sämtlichen A&O-Hostels bundesweit an den Start gehen.

Anzeige