Ameron Frankfurt Neckarvillen Erste Einblicke ins neue Althoff-Projekt

Mit dem neuen Ameron Frankfurt Neckarvillen Boutique setzen die Althoff Hotels erstmalig ein „Luxury Boutique Concept“ um. Die Besonderheit: Das Hotel besteht aus vier ehemaligen Kaufmannsvillen aus dem frühen 20. Jahrhundert, die aufwändig restauriert und renoviert wurden.

Anzeige

Das Vier-Sterne-Superior-Hotel liegt im Szeneviertel um den Frankfurter Hauptbahnhof und beherbergt 133 Zimmer und Suiten in “zeitlosem Design und einem modernen Twist”. Wie in allen Ameron-Häusern spielt auch in Frankfurt Kunst eine große Rolle: So beherbergt das Haus eine „Artist´s Bridge“ des Künstlers Roland Burkart als dauerhafte Installation. Ein „Artist Room“ soll noch hinzukommen.

Boutique-Konzept auf Luxus-Niveau

Das komplette Interior Design stammt von dem renommierten Architekten und Designer Luigi Fragola aus Florenz. Für die Innenausstattung kommen Mahagoni-Möbel, „Calacatta Oro“ (Goldstaub)-Marmor und Messing zum Einsatz.

Für den F&B Bereich konnte Althoff Hotels als Partner die Grill Royal Gruppe gewinnen. Ende Oktober eröffnet demnach im Hotel das Restaurant „Le Petit Royal Frankfurt“ von den Grill Royal Gründern Boris Radczun und Stephan Landwehr aus Berlin. Thomas H. Althoff bezeichnet die Grill Royal Gruppe als “einen herausragenden F&B-Partner”. Althoff ergänzt: „Mit dem neuen Haus in Frankfurt setzen wir für Ameron erstmals ein Boutique-Konzept auf Luxus-Niveau um, während wir gleichzeitig mit dem besonderen Standort und dem Fokus auf herausragendem Design und Kunst der DNA der Marke treu bleiben“

Bis zur offiziellen Eröffnung Ende 2019 wird das Haus um ein Private Sauna Retreat mit Fitnessraum ergänzt.

Anzeige