Ahorn Hotels & ResortsNachwuchssuche trotz Corona

Auch im August und September haben bei den Ahorn Hotels & Resorts junge Menschen ihre Ausbildung angefangen. (Bild: Ahorn Hotels & Resorts)

Die Ahorn Hotels & Resorts sind weiter auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Dabei bietet die Hotelgruppe dem künftigen Nachwuchs einige Benefits.

Anzeige

Nach der vorübergehenden Schließung der sechs Ahorn Hotels & Resorts im März und Kurzarbeit für rund 600 Angestellte ging es seit Mitte Mai für die Hotelgruppe wieder bergauf. Da viele deutsche Urlauber sich mit ihrem Sommerurlaub im Inland sicherer fühlten, nahmen die Buchungen in den deutschen Ferienhotels zu. Bei einer Auslastung von 70 bis 75 Prozent pro Hotel hatten auch die Angestellten wieder gut zu tun, auch durch das neue Hygienekonzept.

„Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft. Die Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Gäste steht bei uns an erster Stelle. So haben wir neue Abläufe in den Hotelbetrieb integriert, sodass ein sorgenfreier Aufenthalt für unsere Gäste weiterhin möglich ist“, sagt Michael Bob, Eigentümer und Geschäftsführer der Hotelgruppe.

Mitarbeitersuche läuft weiter

Sicherheit bezieht sich hier nicht nur auf die Gesundheit, sondern auch auf die Arbeitsplätze. In allen sechs Hotels und allen Bereichen werden aktuell wieder neue Teammitglieder gesucht. Ahorn Hotels & Resorts bietet zusätzliche Zahlungen von Erholungs- und Weihnachtsgeld, kostenfreie Urlaube innerhalb der Hotelgruppe und weitere Vergünstigungen. Für die Anwerbung neuer Mitarbeiter werden bis zu 3.000 Euro Prämien gezahlt.

Auch der Fokus auf den Nachwuchs bleibt weiterhin bestehen. So haben im August und September insgesamt 43 junge Menschen ihre Ausbildung bei den Ahorn Hotels & Resorts gestartet. Die Bandbreite reicht von Hotel- und Restaurantfachleuten über Köche bis hin zu Sport- & Fitnesskaufleuten.

Es sind nun aktuell 163 Azubis in der gesamten Hotelgruppe beschäftigt. Die Zahl konnte im Vergleich zum Vorjahr gehalten werden. Die Plätze der ausgelernten Azubis konnten komplett nachbesetzt werden. „Bei den Bewerbungen sehen wir insgesamt einen positiven Trend. In diesem Jahr hatten wir rund 5 Prozent mehr Bewerbungen als im Vorjahr, und das obwohl auch wir einige Zeit komplett geschlossen hatten. Wir planen ab 2021 den Trend weiter auszubauen und die Anzahl unserer Azubis weiter zu steigern, also weitere Azubistellen zu schaffen“, sagt Lena Abraham, Personalrecruiterin der Hotelgruppe.

Anzeige