Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Business & Management Abschlagszahlungen der Novemberhilfen: Kritik an Vorgehen der Politik

Abschlagszahlungen der NovemberhilfenKritik an Vorgehen der Politik

Die Details der Novemberhilfen stehen fest (wir berichteten): Wie das Bundesministerium der Finanzen und das Bundesministerium für Wirtschaft bekanntgaben, soll es vorerst Abschlagszahlungen in Höhe von bis zu 10.000 Euro geben. Besonders für die Höhe der Summe gibt es Kritik aus der Branche.

Erich Nagl ist Vorstandsmitglied der Steuerberatungsgesellschaft ETL Adhoga, die sich auf Hotellerie und Gastronomie spezialisiert hat. (Foto: ETL Adhoga)

So äußert sich Erich Nagl, Vorstandsmitglied der auf Hotellerie und Gastronomie spezialisierten Steuerberatungsgesellschaft ETL Adhoga: “Das Angebot der Politik, die ausfallenden Umsätze der Gastronomen im Lockdown im November zu 70 beziehungsweise 75 Prozent zu entschädigen ist zwar sehr fair. Aber die jetzt beschlossene Abschlagszahlung von 10.000 Euro für Unternehmen ist eine Enttäuschung. Jetzt ist es wichtig, dass die Novemberhilfen zügig bei den Betrieben ankommen. Viele Betriebe im Gastgewerbe stehen mit dem Rücken zur Wand. Wir müssen so viele Betriebe wie möglich vor dem Aus bewahren. Die angekündigte Abschlagszahlung für Unternehmen reicht dafür aus meiner Sicht nicht aus. Die Politik sollte hier nachbessern.“ Positiv zu bewerten ist laut Nagel der Beihilferahmen, der sich aus der Förderhöhe ergibt: Beihilfen bis eine Million Euro (gestützt auf Kleinbeihilfenregelung und De-Minimis-VO), Beihilfen bis vier Millionen Euro (gestützt auf Bundesregelung Fixkostenhilfe sowie vorgenannte Novemberhilfe), Beihilfen über vier Millionen Euro (nach Notifizierung bei der EU-Kommission auf Basis von Art. 107 Abs. 2 b AEUV).

Romantik-Chef äußert sich in Social Media

Auch Thomas Edelkamp, Vorsitzender der Romantik Hotels, äußert sich verärgert im sozialen Netzwerk Facebook: “Nach zwei Wochen darauf zu verweisen, dass Hilfen ab Monatsende fließen sollen, ist entweder nur noch mit totaler Ignoranz oder mit völligem Unvermögen zu erklären. Das Versagen, der Politik ist eklatant”, schreibt er.

Anzeige

Unsere letzten Beiträge

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link