54 Serviced Apartements im neuen Derag Livinghotel

104 Zimmer – zwei davon behindertengerechte – sowie 54 Serviced Apartments mit großen Glasfronten in zwei Kategorien zwischen 30 und 45 Quadratmetern groß gehören zum neuen Derag Livinghotel in Frankfurt-Sachsenhausen. (Bild: Derag Livinghotels)

In Frankfurt-Sachsenhausen mit unverbaubarem Blick auf die Skyline und in unmittelbarer Nähe der City Mainhattan errichtet, mutet das neue Derag Livinghotel wie ein Spiegel der Stadt an. Das zweistöckige Haus mit seinen 104 Hotelzimmern und Serviced Apartments ist passgenau auf die Lebenswelten seiner Gäste zugeschnitten.

Anzeige

54 hochmodern eingerichtete Serviced Apartments mit großen Glasfronten in zwei Kategorien, zwischen 30 und 45 Quadratmeter groß und zum Teil mit Balkon, befinden sich, ebenso wie die beiden behindertengerechten Zimmer, im ersten Stockwerk. Ausgestattet mit 1,40 Meter breiten Frenchbeds bzw. zwei Meter breiten Doppelbetten mit – ganz smart – in die Nachttische eingearbeiteten Anschlussund Technikboxen, mit Laptopsafes, komplett ausgestatteter Kitchenette in rotem Lack samt Induktionsherd, Mikrowelle, Kaffeemaschine und großem Kühlschrank mit Gefrierfach.

„Bring your own content”

Zudem verfügen die Räumlichkeiten über großzügige Schrank- und Stauraumflächen, Kommoden, einladend-lässige Livingareas sowie 50-Zoll-Samsung-TV-Geräte, an denen der (Business-) Gast nicht nur fernsehen, sondern via Laptop auch in einer völlig neuen Qualitätsdimension arbeiten und das eigene Film-, Serien- und Entertainment-Archiv vom Smartphone oder Tablet auf den TV streamen kann, ganz gemäß dem Motto „bring your own content”. Auf der zweiten Ebene wurden 50 Hotelzimmer in drei verschiedenen Einheiten von 15 bis 35 Quadratmeter Größe im gleichen Stil geschaffen: stylishe Rückzugsoasen mit hohem Komfortfaktor, viel Tageslicht und die meisten davon mit begrünten Balkonen, Innenhöfen oder Dachterrassen.

Living Room als Herzstück

Statt des klassischen Empfangs und traditionell voneinander abgetrennter Bereiche, erwartet den (Business-) Gast der Living Room. Das Herzstück des Hauses, in dem Lobby, Lounge, Bar und Küche, Check-in-Terminals und Working Stations in einer einzigen Fläche verschmelzen: ein zirka 300 Quadratmeter großes, durch und durch offen und ohne Barrieren gestaltetes Wohlfühlareal mit Designklassikern, Sofa- und Sitzlandschaften, Bartisch- und Barhocker-Gruppierungen, XXL-Ohrensesseln, maßgefertigten Möbeln und raumgreifenden Bücherwänden, unter anderem bestückt mit den persönlichen Lieblingsbüchern eines jeden Mitarbeiters. Außerdem mit Arbeitsplätzen und Webstationen, an die der Gast jederzeit sein Tablet und Smartphone anschließen kann, und mit einer einladend offenen Kücheninsel samt langen Tafeln, an der neben dem Frühstück auch kleine Gerichte und Snacks serviert werden.

Anzeige