22. Sterne-Cup der Köche Spitzenköche im Duell

Zur Präsentation des 38. Hornstein-Ranking traf die anwesende Kochelite dann anschließend erstmals auf 2.624m Höhe vor grandioser Bergkulisse zusammen, um gemeinsam die besten Restaurants in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz zu feiern (Bild: TVB Paznaun – Ischgl / Champagne Laurent-Perrier )

Beim 22. Sterne-Cup der Köche kämpfte die internationale Kochelite Anfang der Woche im Riesenslalom um die Plätze und bewiesen beim Live-Cooking auf der Idalp-Bühne ihre Klasse. Mit dabei waren Andreas Caminada aus der Schweiz, Karl Obauer aus Österreich, Norbert Niederkofler aus Südtirol sowie die deutschen Drei-Sterne-Köche Sven Elverfeld, Klaus Erfort und Jan Hartwig.

Anzeige

Für 50 hochdekorierte Küchenchefs aus Deutschland, Österreich, Südtirol, der Schweiz und erstmals auch aus dem Elsass, hieß es vergangenes Wochenende raus aus der Küche und rauf auf den Ski. Damit die Star-Köche auch auf der Piste Starqualitäten zeigen konnten, trainierte Skilegende Marc Girardelli am Vortag des Rennens die Küchenchefs. Ein gutes Rennen allein reichte aber nicht zum Sieg. Wer am Ende des Tages bei der Kultveranstaltung, Sterne-Cup der Köche, von Champagne Laurent-Perrier und dem Tourismusverband Paznaun – Ischgl auf dem Siegertreppchen stehen durfte, entschieden sportliches Können und besonders raffinierte kulinarische Kreationen.

Mit dabei waren die besten Köche wie Andreas Caminada aus der Schweiz, Karl Obauer aus Österreich, 3-Sternekoch Norbert Niederkofler aus Südtirol, die deutschen 3-Sterneköche Sven Elverfeld, Klaus Erfort und Jan Hartwig sowie prominente Gäste wie Fußball-Weltmeister Andreas Brehme, ZDF-Moderator Béla Réthy und Olympiasieger Dieter Thoma.

In der Gesamtwertung bestehend aus Skirennen und kulinarischer Prüfung siegte das Team um 2-Sternekoch und Shooting-Star Tristan Brandt und dem Laufzeitbesten Martin Schlegel, die das Gericht „California Roll“ von Klaus Brunmayr aus dem Lucy Wang in Ischgl neu interpretierten.

Küchenparty mit Lafer & Verleihung des Hornstein-Ranking

Den Auftakt des kulinarisch-sportlichen Wochenendes bildete am Sonntagnachmittag die exklusive Küchenparty mit Kochlegende Johann Lafer, der mit prominenten Freunden und Kollegen zum Schlemmen auf die Idalp geladen hatte.

Das nächste Highlight war zugleich eine Premiere: Zur Präsentation des 38. Hornstein-Ranking traf die anwesende Kochelite dann anschließend erstmals auf 2.624m Höhe vor grandioser Bergkulisse zusammen, um gemeinsam die besten Restaurants in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz zu feiern. Die Basis der Bewertungen der bedeutendsten Hitliste der Gastronomie im deutschsprachigen Raum bilden die renommierten Gourmetführer Michelin, Der Feinschmecker, Gault&Millau, Varta, Schlemmer Atlas, der Große Restaurant & Hotel Guide, Gusto sowie À la Carte.